HL-1.tv bewegtes L�beck
Anzeige

+++ news +++ Obama beim Korrespondenten-Dinner: Zuletzt lacht er | Traumziele: Italiens verlassene Dörfer | Kampf gegen Wilderei: Kenia verbrennt mehr als 100 Tonnen Elfenbein | Abgasskandal: Schäuble attackiert VW-Manager wegen Boni | Genfer Friedensgespräche: Steinmeier lädt zu Syrien-Spitzengespräch nach Berlin | Ausschreitungen bei Darmstadt gegen Frankfurt: Nur theoretisch sicher | Parteitag in Stuttgart: Leuchtraketen und brennende Autoreifen gegen die AfD | Berkshire Hathaway: Warren Buffett macht Anleger glücklich | Bayern-Remis gegen Gladbach: Die Party-Crasher | Handball-Champions-League: Kiel zieht trotz Niederlage ins Halbfinale ein | Premier League: Arsenal festigt Champions-League-Platz | 100 Jahre Haft: Frau schnitt Schwangererer Baby aus dem Bauch | Parlaments-Sturm im Irak: Tränengas und Warnschüsse gegen Proteste in Bagdad | Türkischer Fußball: Gómez trifft und verschießt Elfmeter | Stuttgart: AfD verkauft sich als Anti-Establishment-Partei | Sieg gegen Hertha: Leverkusen spielt nächste Saison in der Champions League | Deutscher Handball-Pokal: Flensburg und Magdeburg stehen im Endspiel | Rummenigge kontert Hoeneß: Initiative für Hummels-Wechsel ging von Bayern aus | Darmstadt gegen Frankfurt: Welkende Lilien | bento über Kunst: Von der Liebe bleiben nur noch Kippenstummel | Patente für iPhone, Playstation & Co: So haben sie alle mal angefangen | Primera División: Barcelona verteidigt die Tabellenführung | Asylverfahren: Bundesamt sucht Juristen ohne Fachkenntnis | Udo-Lindenberg-Doku in der ARD: "Udolinnbech is Udolinnbech" | Syrien: Russland lehnt Feuerpause im umkämpften Aleppo ab | Bundesliga: Die Bayern müssen die Meisterfeier verschieben | Berlins Regierender Bürgermeister: Müller jetzt auch wieder SPD-Chef | Bayer-Torwart: Leno bleibt in Leverkusen - vorerst | Nach Wechselwunsch zu Bayern: Pfiffe und Plakate gegen Hummels | Tennis in München: Kohlschreiber erreicht Finale, Zverev nicht | +++ news +++

Nachtrag: Familientragdie in Eutin - aktuelle Ermittlung | 25.11.2009

Eutin. Die am Dienstagmorgen schwer verletzte 69-jhrige Ehefrau befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr. Sie war am Morgen des gestrigen Tages vom mutmalichen Tter, ihrem eigenen 48-jhrigen Sohn, durch zahlreiche Messerstiche lebensgefhrlich verletzt worden.
Der 69-jhrige Ehemann erlag noch im Einfamilienhaus im Eutiner Geschwister-Scholl-Ring seinen Verletzungen.
 
Noch am gestrigen Vormittag konnte der 48-jhrige Tatverdchtige im Eutiner Krankenhaus festgenommen werden. Er hatte seine kleinen Wunden, die er sich bei einem gescheiterten Selbstttungsversuch zugefgt hatte, im Krankenhaus versorgen lassen.
Am Dienstagabend wurde der arbeitslose Mann durch Beamte der Bezirkskriminalinspektion ber mehrere Stunden vernommen. Er gab in seiner Vernehmung zu, die Tat begangen zu haben. Als Motiv kommt mglicherweise Verzweiflung ber seine Lebenssituation in Betracht.
 
Der 48-jhrige war erst im September wieder zu seinen Eltern ins Haus gezogen, nachdem er ber mehrere Monate im Klner Raum als Obdachloser gelebt haben will.
Spezialisten der Kriminaltechnik haben am Tatort Spuren gesichert und auch mehrere blutverschmierte Messer sichergestellt. Ein offizielles Gutachten, ob es sich hierbei um die Tatwaffen handelt, liegt noch nicht vor.
 
Heute Nachmittag wird der Festgenommene auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgefhrt.
 
Autor: Jan-Hendrik Wulff, Pressestelle Polizei Lbeck


Kommentare
Kommentar
Hier können Sie einen Kommentar zur o.g. Sendung verfassen.
Name*:
E-Mail*:
Kommentar*:

Ja, meine E-Mail darf mit meinem Kommentar veröffentlicht werden.

Sicherheitsfrage:
Rechnen Sie: 11 plus 2 =
* = Pflichtfelder


TAGESTIPP: Freiluftkino unterm Ostseehimmel: "Zweiohrkken" mehr
Terminkalender

Anzeige

Alle Filme im �berlick
FAQ






Anzeigen