HL-1.tv bewegtes L�beck
Anzeige

+++ news +++ Hooligan-Krawalle in Kln: "Bis der Erste auf der Strecke bleibt" | Terrormiliz in Algerien: Islamisten drohen mit Ermordung franzsischer Geisel | Oberschenkelverletzung: Gomez fllt drei Wochen aus | Kindesmissbrauch: Schwesig fordert Zusammenarbeit der Behrden | NSU-Zeuge ber Uwe Bhnhardt: "Wie eine Bombe" | Kernenergie: Russland liefert Atomreaktoren an Sdafrika und Jordanien | Kooperation mit US-Konzern: Airbusplant neue berschalljets fr Geschftsreisende | Weltpremiere fr den Tristar: Das wird der neue VW-Bus | Propagandaschlacht auf Facebook: Kiews Verteidigungsministererntet Spott frBericht ber Atomschlag | Wiesn-Blog: "2000, passt so" | Wiesn-Blog: "2000, passt so" | Hunderttausende Euro veruntreut: Spielschtige Sozialarbeiterin muss ins Gefngnis | Steigende Lhne: "China ist nicht mehr die Werkbank der Welt" | Reaktion auf Bitte um Ruhe: Drei Mnner verprgeln Familie in Zug | Haushaltspolitik: Schickt endlich die Helikopter! | Deutsche Volleyballer: Erfolgreich unter Ausschluss der ffentlichkeit | Tagesvorschau: WasDienstag wichtig wird | Davis Cup: Frau trainiert Spaniens Mnner-Team | Schrumpfende Partei: Piraten verlieren Tausende Mitglieder | Gewalt in Indien: Vier Mnner sollen 17-Jhrige bei lebendigem Leibverbrannt haben | Ebola in Westafrika: Epidemie mit globaler Dimension | Austauschstudenten und die Liebe: "Es gibt eine Million Erasmus-Babys" | Freihandelsabkommen: CDU rechnet sich TTIP-Prognosen schn | Nach der Landtagswahl: Parteien verhandeln in Thringen ber mgliche Koalitionen | Frankreichs Premier in Deutschland: Der stolze Monsieur Valls | Kmpfe in Syrien: Kurden rsten zur Schlacht gegen den IS | Tarifstreit: Gewerkschaft beschimpft Air-France-Chef als Brandstifter | HBO-Serienhit: Colin Farrellwird "True Detective" | Schden und Altersschwche: Deutsche Marine hat nur drei einsatzfhige Hubschrauber | Forschungszentrum Jlich: BUND erwgt Klage gegen Atommll-Export | +++ news +++

Nachtrag: Familientragdie in Eutin - aktuelle Ermittlung | 25.11.2009

Eutin. Die am Dienstagmorgen schwer verletzte 69-jhrige Ehefrau befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr. Sie war am Morgen des gestrigen Tages vom mutmalichen Tter, ihrem eigenen 48-jhrigen Sohn, durch zahlreiche Messerstiche lebensgefhrlich verletzt worden.
Der 69-jhrige Ehemann erlag noch im Einfamilienhaus im Eutiner Geschwister-Scholl-Ring seinen Verletzungen.
 
Noch am gestrigen Vormittag konnte der 48-jhrige Tatverdchtige im Eutiner Krankenhaus festgenommen werden. Er hatte seine kleinen Wunden, die er sich bei einem gescheiterten Selbstttungsversuch zugefgt hatte, im Krankenhaus versorgen lassen.
Am Dienstagabend wurde der arbeitslose Mann durch Beamte der Bezirkskriminalinspektion ber mehrere Stunden vernommen. Er gab in seiner Vernehmung zu, die Tat begangen zu haben. Als Motiv kommt mglicherweise Verzweiflung ber seine Lebenssituation in Betracht.
 
Der 48-jhrige war erst im September wieder zu seinen Eltern ins Haus gezogen, nachdem er ber mehrere Monate im Klner Raum als Obdachloser gelebt haben will.
Spezialisten der Kriminaltechnik haben am Tatort Spuren gesichert und auch mehrere blutverschmierte Messer sichergestellt. Ein offizielles Gutachten, ob es sich hierbei um die Tatwaffen handelt, liegt noch nicht vor.
 
Heute Nachmittag wird der Festgenommene auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgefhrt.
 
Autor: Jan-Hendrik Wulff, Pressestelle Polizei Lbeck


Kommentare
Kommentar
Hier können Sie einen Kommentar zur o.g. Sendung verfassen.
Name*:
E-Mail*:
Kommentar*:

Ja, meine E-Mail darf mit meinem Kommentar veröffentlicht werden.

Sicherheitsfrage:
Rechnen Sie: 11 minus 2 =
* = Pflichtfelder


TAGESTIPP: Freiluftkino unterm Ostseehimmel: "Zweiohrkken" mehr
Terminkalender

Anzeige

Alle Filme im �berlick
FAQ






Anzeigen