HL-1.tv bewegtes L�beck
Anzeige

+++ news +++ Phishing-Attacke: BSI warnt vor geflschten BSI-E-Mails | Allergische Reaktion: Miley Cyrus muss Konzert absagen | Eishockey-Profi Wolf: "Ich bin kein Schlger" | Schreibender Schauspieler: Die Julia Engelmann Hollywoods | Verdeckte Ermittler: New Yorker Polizei lst Einheit zur berwachung von Muslimen auf | Skandalprofi auf Jobsuche: Anelka-Wechsel nach Brasilien geplatzt | Psychologie-Experiment: Brtige wirken unter Glattrasierten besonders sexy | Plus von 7,4 Prozent: China droht schwchstes Wachstum seit 24 Jahren | Kate, William und Baby George: Sydney, Sonne, die Frisur sitzt | Steuerhinterziehung: Zahl der Selbstanzeigen verdreifacht sich | Lrmbelstigung: Die Welt hat keinen Lautstrkeregler | Psychologie: "An Lrm kann man sich nicht gewhnen" | Badezimmer-Gadget Grush: Gaming-Zahnbrste soll Kinder zum Putzen motivieren | Konflikt mit Russland: Obama frchtet das Krim-Szenario | Unglck bei Schulausflug: Fhre vor Sdkorea gesunken - Tote und viele Vermisste | Austausch-Log USA: Alle nennen mich hier Germany | News-Blog: Das war DerMorgen @SPIEGELONLINE | Bewerbung ums hchste EU-Amt: Der doppelte Schulz | Bornholm-Trip: Des Anglers fette Beute | Gedenken in Boston: "Uns gehrt die Ziellinie" | "My Big Fat Gypsy Wedding": Es ist zum Heulen | Kampf gegen Separatisten: Putin fordert von der Uno Verurteilung der Ukraine | Sieg gegen West Ham: Podolski schiet Arsenal auf Platz vier | Fotostrecke: Zwei Tore frs Finale | Sieg gegen Wolfsburg: Dortmundnach spektakulrem Duell im Pokalfinale | Mordein jdischen Einrichtungen: Mutmalichem Schtzen von Kansas droht Todesstrafe | Italien vor Fuball-WM: Prandelli will Totti und Toni "nur im Notfall" berufen | Springer-Chef Dpfner: "Wir haben Angst vor Google" | Verletzter Nationalspieler: Borussia Dortmund verlngert mit Sorgenkind Gndogan | Gesetzentwurf: EU will"Made in..."-Markenzeichen zur Pflicht machen | +++ news +++

Trotz Schnee und Gltte: Rettungsdienst ist gewhrleistet | 19.01.2010

Auch bei den momentanen Witterungsverhltnissen muss in Lbeck niemand befrchten, dass der Krankenwagen zu spt kommt, wenn man einen Arzt braucht. Zwar stellen Schnee und Eisgltte Feuerwehr und Rettungsdienste vor besondere Herausforderungen, doch auf diese Widrigkeiten haben sich die Lbecker Brandschtzer und Retter gut vorbereitet.
Der Lbecker Rettungsdienst, der durch die Berufsfeuerwehr, den Arbeiter-Samariter-Bund, das Deutsche Rote Kreuz und die Johanniter-Unfall-Hilfe betrieben wird, stellt die Notfallrettung fr die Lbeckerinnen und Lbecker zu allen Jahreszeiten, also auch im Winter sicher. Darauf hat die Berufsfeuerwehr Lbeck heute hingewiesen. Die Fahrzeuge werden routinemig bereits im Oktober mit Winterreifen ausgestattet. Bei Glatteiswarnungen durch den Deutschen Wetterdienst besteht darber hinaus die Mglichkeit, Fahrzeuge mit Spikes oder Schneeketten auszursten. Und die Vorsorge geht noch weiter: Bei der Beschaffung der medizinischen Ausrstung der Einsatzfahrzeuge wird darauf geachtet, dass die Gerte auch bei Minusgraden funktionieren.
Die Auswertung der Einsatzdaten fr den Dezember 2009 im Vergleich mit den Daten der Sommermonate zeigt, dass sich die Eintreffzeiten der Rettungswagen von durchschnittlich neun Minuten auf zehn Minuten verschoben haben. Damit schneidet der Lbecker Rettungsdienst im Vergleich gut ab, denn auch in anderen Stdten brauchen die Retter aufgrund des Wetters derzeit geringfgig lnger. Beide Zeiten liegen brigens innerhalb der gesetzlich vorgeschrieben sogenannten Hilfsfrist von zwlf Minuten.
Fazit: Auch bei schwierigen Witterungsbedingungen knnen sich die Lbeckerinnen und Lbecker auf ihren Rettungsdienst verlassen.  
Autor: Lbeck Pressedienst


Kommentare
Kommentar
Hier können Sie einen Kommentar zur o.g. Sendung verfassen.
Name*:
E-Mail*:
Kommentar*:

Ja, meine E-Mail darf mit meinem Kommentar veröffentlicht werden.

Sicherheitsfrage:
Rechnen Sie: 15 minus 3 =
* = Pflichtfelder


TAGESTIPP: Freiluftkino unterm Ostseehimmel: "Zweiohrkken" mehr
Terminkalender

Anzeige

Alle Filme im �berlick
FAQ






Anzeigen