HL-1.tv bewegtes L�beck
Anzeige

+++ news +++ Oranienburg: Bombenentschärfung - 12.000 Einwohner betroffen | Oscar-Academy: Neue Mitglieder sollen für mehr Vielfalt sorgen | Afghanistan: Dutzende Tote bei Taliban-Anschlag auf Polizeibus | Rechtsextremismus: Das wird man ja wohl noch sagen dürfen. Oder? | Volkskrankheit: Leiden Sie an Eisenmangel? | Heute in den Feuilletons: "Eskalative Entgrenzung" | Politische Sprache: Was ist rechtspopulistisch, was rechtsextrem? | Abitur in China: So fühlt sich die härteste Abschlussprüfung der Welt an | Gesundheit, Angst, sexuelle Anziehung: Was der Körpergeruch verrät | Gesägt, getan: "Der Heimwerker ist zu einer Kultfigur geworden" | Campingplatz in Visbek: Streit auf Geburtstagsfeier führte zu tödlichem Überfall | +++ Fußball-Transferticker +++: Scolari bewirbt sich um Hodgson-Nachfolge | Mexiko: Lehrerproteste werden immer extremer | Westjordanland: Palästinenser ersticht 13-jährige Israelin im Schlaf | Klimaschutzplan 2050: Schonfrist für die Kohle | Anschlag am Atatürk Airport: Razzien in Istanbul - mehrere Festnahmen | Stefan Arzberger: Festgehaltener Stargeiger darf USA verlassen | Jobmarkt: Arbeitslosenzahl fällt auf 2,61 Millionen | Geburten-Statistik: In Deutschland kommen mehr Kinder zur Welt | Norton Security und Co.: Forscher warnt vor Lücken in Symantec-Produkten | Schwimmen: Superstar Phelps schafft fünfte Olympiaqualifikation | Konsum: Einzelhändler steigern ihre Umsätze | Mittelohrentzündung: Braucht mein Kind wirklich Röhrchen? | Irak: 250 IS-Kämpfer bei US-Luftangriffen getötet | US-Bundesstaat Montana: Grizzly tötet Mountainbiker | Sängerin Alanis Morissette: So nackt und stolz | Neue Funktionen: Google lässt wissen, was es weiß | +++ EM-Newsblog +++: Trapattoni erklärt, warum Deutschland verliert | Nach Brexit: Hollande will Paris zum neuen EU-Finanzzentrum machen | Brexit-Votum: Helmut Kohl warnt vor Härte gegenüber Briten | +++ news +++

Carstensen: Gerechtigkeitslcke bei der Rundfunkgebhr muss geschlossen werden | 20.01.2010

"Dass fr PC und sogar fr Handys in einigen Fllen Rundfunkgebhren erhoben werden, empfinden viele Nutzer solcher Gerte als ungerecht. Sie ist bei diesen Gerten auch unsinnig und nicht durchfhrbar. Da verschiedene Verwaltungsgerichte die Zulssigkeit dieser Gebhrenerhebung inzwischen ebenfalls bezweifeln, ist die Politik gefordert, durch eine baldige Reform der Rundfunkgebhr Klarheit und Rechtssicherheit zu schaffen", sagte Ministerprsident Peter Harry Carstensen heute (20. Januar) in Kiel.
 
Die Finanzierung des ffentlich-rechtlichen Rundfunks, der fr die Demokratie und Gesellschaft eine wichtige Funktion erfllt, msse knftig so sichergestellt werden, dass die Menschen den finanziellen Beitrag des Einzelnen als gerecht und akzeptabel ansehen knnen, so der Ministerprsident weiter. Eine gerteabhngige Gebhr, die auch neuartige Gerte einschliee, die nicht zum Rundfunkempfang, sondern zu beruflichen Zwecken genutzt wrden, sei nicht zu vermitteln.
 
Carstensen sprach sich deshalb fr eine monatliche Abgabe aus, die jeweils fr jede Wohnung oder Betriebssttte zu zahlen ist, und zwar unabhngig von der Zahl der Nutzer und der vorhandenen Gerte. Dies ist eines der beiden Modelle, deren Prfung die Ministerprsidentenkonferenz zur Vorbereitung ihrer Klausurtagung am 9. Juni 2010 bereits beschlossen hat. Professor Dr. Paul Kirchhof von der Universitt Heidelberg ist inzwischen beauftragt worden, die verfassungsrechtlichen Voraussetzungen dieser Abgabe wissenschaftlich zu begutachten.
 
Der Regierungschef betonte, dass er folgende Reformziele im Kreis der Regierungschefs der Lnder mit untersttzt: "Wir mssen die Zukunftsfhigkeit der Finanzierung des ffentlich-rechtlichen Rundfunks sichern. Die demographische Entwicklung und die Konvergenz der Empfangsgerte sind grundlegende Ausgangspunkte. Die steigende Flucht aus der derzeitigen Rundfunkgebhr muss gerecht gestoppt werden. Wir wollen ferner Vereinfachungen im Einzugswesen erreichen".
 
Autor: Knut Peters, Rainer Thumann / Landesregierung


Kommentare
Kommentar
Hier können Sie einen Kommentar zur o.g. Sendung verfassen.
Name*:
E-Mail*:
Kommentar*:

Ja, meine E-Mail darf mit meinem Kommentar veröffentlicht werden.

Sicherheitsfrage:
Rechnen Sie: 11 minus 1 =
* = Pflichtfelder


TAGESTIPP: Freiluftkino unterm Ostseehimmel: "Zweiohrkken" mehr
Terminkalender

Anzeige

Alle Filme im �berlick
FAQ






Anzeigen