HL-1.tv bewegtes L�beck
Anzeige

+++ news +++ Urteil in Mexiko: Behörden müssen 116 Leichen aus Massengrab exhumieren | 23 Einsätze am Tag: Erneut Tausende Flüchtlinge aus Mittelmeer gerettet | Anhaltende Kritik: Unicredit-Chef hört auf - Nachfolge unklar | Fahrdienstleistungen: Toyota steigt bei Uber ein, VW bei Gett | Eishockey: Rettung der Hamburg Freezers gescheitert | Dessau: Junges Paar soll Sexualmord an Chinesin begangen haben | Verletzter Verteidiger: Frankreichs Varane fällt für die EM aus | Boateng und Gündogan: Pegida-Anhänger hetzen gegen Nationalspieler auf Kinderschokolade | Billigflieger: Ryanair-Chef prophezeit Ende von Eurowings und Air Berlin | Relegation: Duisburg steigt in die 3. Liga ab | Weißbuch für Sicherheitspolitik: Keine Grundgesetzänderung für Bundeswehr im Innern | InBev und SABMiller: EU-Kartellwächter erlauben Milliardenfusion der Bierkonzerne | US-Wahlkampf: Die Wirtschaft wendet sich von Trump ab | Ende der Klettersaison: Zahl der Todesopfer am Mount Everest steigt auf fünf | Gerichtsentscheidung: Bill Cosby wird wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt | Streit um Pockenerreger: "Die Viren werden mit Waffen bewacht" | Schwarze Straftäter in den USA: Vom Algorithmus diskriminiert? | Niedersachsen: Junge Wölfin stirbt an Bissverletzungen | Kabinettsklausur in Meseberg: HarmoNIE | Mainz 05: Torwart Karius wechselt zum FC Liverpool | French Open: Kohlschreiber scheidet in der ersten Runde aus | Räumung des Flüchtlingslagers Idomeni: Nichts außer einem gleichgültigen Himmel | Früherer Gladbach-Trainer: OGC Nizza verpflichtet Lucien Favre | Räumung des Flüchtlingslagers Idomeni: Aus dem Schlamm in die Baracke | Abgasskandal: Volkswagen und US-Kläger nähern sich einer Einigung | Bachelor mit 67: Ex-Drogendealer macht Abschluss an Columbia University | Thriller "Die Stunde der Entführer": Geiseln der Gier und des Größenwahns | Streit über Visafreiheit: Erdogan droht mit Scheitern des Flüchtlingsdeals | Nach dem Relegationssieg: Kreuzbandriss bei Eintracht-Profi Stendera | Brüssel: 60.000 Belgier protestieren gegen Arbeitsmarktreform | +++ news +++

lunfall auf dem Nord-Ostsee-Kanal | 05.02.2010

KIEL.   Im Bereich der Heikendorfer Bucht wurde gestern (4. Februar) Schwerl angelandet. Das teilt das Ministerium fr Landwirtschaft, Umwelt und lndliche Rume mit. Urschlich fr diese Gewsserverunreinigung war eine Unachtsamkeit beim Betanken eines niederlndischen Frachtschiffs im Bereich des Kieler Nordhafens zuvor am Dienstag, bei der ca. 400 Liter Schwerl auenbords gelangten.
Die Aufnahme des ls im Bereich des Nord-Ostsee-Kanals war auf Grund des herrschenden Eisgangs mit herkmmlichen Mitteln nicht mglich. Mitarbeiter des Landesbetriebs fr Kstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN) veranlassten die Bergung des verlten Eises unter Zuhilfenahme eines Baggers.
Bedingt durch den laufenden Schiffsverkehr und die dadurch notwendigen Schleusungen gelangte ein kleiner Teil des Schwerls durch die Holtenauer Schleusenanlagen in die Kieler Frde. l sowie mit l verunreinigtes Eis trieb in geringer Menge im Bereich der Heikendorfer Bucht an, wo Wasservgel durch das angetriebene l-Eis-Gemisch verunreinigt wurden.
Zurzeit sind daher sowohl der LKN als auch das Landesamt fr Landwirtschaft, Umwelt und lndliche Rume (LLUR) im Einsatz und organisieren vor Ort die notwendigen Manahmen. Zum Schutz der Wasservgel werden im Uferbereich zur Bekmpfung kleinerer lfilme so genannte Dispergatoren eingesetzt.
Autor: Christian Seyfert, Christiane Conrad


Kommentare
Kommentar
Hier können Sie einen Kommentar zur o.g. Sendung verfassen.
Name*:
E-Mail*:
Kommentar*:

Ja, meine E-Mail darf mit meinem Kommentar veröffentlicht werden.

Sicherheitsfrage:
Rechnen Sie: 9 plus 3 =
* = Pflichtfelder


TAGESTIPP: Freiluftkino unterm Ostseehimmel: "Zweiohrkken" mehr
Terminkalender

Anzeige

Alle Filme im �berlick
FAQ






Anzeigen