HL-1.tv bewegtes L�beck
Anzeige

+++ news +++ Tragischer Held Aaron Ramsey: Der Prinz von Wales | EM 2016: Wales schmeißt Belgien aus dem Turnier und steht im Halbfinale | Bericht mit Lücken: USA nennen erstmals Zahl ziviler Drohnenopfer  | Sportmediziner gibt Lienen recht: "90 Minuten durchspielen ist zu viel" | Best of Social Web: "Finale Wales-Island. Bitte, 2016, du schuldest uns was" | Bangladesch: IS bekennt sich zu Geiselnahme in Dhaka | Trotz Brexit: Schäuble will schwarze Null bis 2020 halten | Neue Probleme: Bundeswehr verordnet Tempolimit für den "Eurofighter" | Messerangriff auf Henriette Reker: "Er wollte ein Klima der Angst erzeugen" | Neue Denkfabrik von Putin-Freund: Berlin denkt, Russland lenkt | USA: 94-Jährige fordert Obama-Medaille von Räuber zurück | Lebenswege: Erst Förderschule, dann Einser-Abi | Tödlicher Unfall mit Autopilot-Funktion: "Tesla ist zu sehr an die Grenzen gegangen" | Kampagne in Großbritannien: Diese drei Argumente sprechen für den Exit vom Brexit | Häuser zum Schnäppchenpreis: Neuseeländisches Kaff lockt Brexit-Briten an | Urteil zu Bafög-Schulden: Studenten müssen 2560 Euro weniger zahlen | Trotz Brexit: Deutsche Börse will Fusion mit London retten | Wahlwiederholung in Österreich: Der skurrile Sieg des Rechtsstaats | Interne Umfrage: Miese Stimmung unter Mitarbeitern der Deutschen Bank | Wimbledon: Brown scheitert in Runde zwei | Veganes Grillen: "Oh je, was kannst du überhaupt essen?" | Virtuos an der Rock-Gitarre: Mein Gott Eric | Europa: In der Krise liegt die Kraft | Finanzaufsicht: BaFin richtet Meldestelle für Whistleblower ein | Rumänien: Polizei beschlagnahmt 2,3 Tonnen Kokain | Belgiens Top-Star De Bruyne: Er will doch nur spielen | Ausnahmefilm "Mittagssonne": Drei Mal Liebe, drei Mal Krieg | Nasa-Sonde "Juno" am Jupiter: Der Panzer besucht den Gasriesen | Netzausfall: Vodafone behebt Großstörung | Viertelfinale Wales - Belgien: Fünf Fakten zum Angeben | +++ news +++

Mildner (BfL): "Hochschulen in den Fokus rcken" | 07.05.2010

Raimund Mildner (BfL):

Die bundesweiten Rankings der Lbecker Hochschulen im Lehr- und Forschungsbereich sprechen fr sich: Fachhochschule und Universitt spielen in der ersten Liga und haben sich lngst fr den Europischen Wettbewerb qualifiziert.


Nicht daneben - sondern als integraler Bestandteil der Hochschulen ist der Forschungs- und Technologietransfer auf gleichermaem hohem Niveau etabliert: Die Preisgewinne im Wettbewerb des Stifterverbandes fr die Deutsche Wissenschaft wurden seit 2008 gut genutzt. Die Fachhochschule mit ihrem Konzept der Kompetenzzentren und die Universitt zu Lbeck mit ihrer UniTransferKlinik und dem Transfer-OP arbeiten in ihrer anwendungsorientierten Forschung nahe an der Technologienachfrage der Unternehmen und sind fr diese hochgeschtzter Partner, z. B. im Bereich der Ernhrungswirtschaft und Medizintechnik.

Forschungstransfer kann aber auch ber neugegrndete Firmen stattfinden, wie dies im Projekt Grnderklinik der Universitt erfolgreich praktiziert wird. Mit 5 gefrderten sog. EXIST- Projekten, die der Umsetzung von Forschungsergebnissen in Firmengrndungen dienen, nimmt Lbeck vergleichsweise eine bundesweite Spitzenstellung ein. Die aktuell laufende Juryauswertung der Bewerbungen fr den Uni-Grnderpreis der Sparkasse zu Lbeck zeigt die hohe Qualitt und Initiativkraft aus den Instituten und Kliniken. Der nchste Schritt der Bewerbung des Wissenschaftscampus Lbeck im Wettbewerb fr EXIST-Grnderhochschulen ist bereits in Vorbereitung.

Schlielich sind die immer breiter werdenden Aktivitten der Hochschulen in der Initiative Wissenschaftsstadt Lbeck anzufhren. Die wesentlich von den Lbecker Stiftungen finanzierte Ttigkeit der Wissenschaftsmanagerin gewinnt zunehmend an Kontur, u.a. in der Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Lbeck fr eine Akademie der Brger (Arbeitstitel). Die Wiederholungsbewerbung beim Stifterverband fr die Stadt der Wissenschaft 2012 ist in Arbeit. Damit erschlieen die Lbecker Hochschulen Zug um Zug das groe Feld des Lebenslangen Lernens in der gesamten Breite der Bevlkerung. Von wissenschaftlich untersttzten Projekten an Kindertagessttten, ber Angebote fr Schler und Auszubildende bis hin zur Fortbildung fr Erwachsene sind die Aktivitten gestreut.

Politik und Verwaltung der Hansestadt knnen das Engagement der Hochschulen noch verstrkt durch eigene Initiativen zu erwidern; dies sowohl fr die bildungspolitischen Ambitionen des Fachbereichs Kultur, aber auch als wichtiger Wirtschaftsfaktor fr den Standort im neu gefhrten Fachbereich Wirtschaft. Es sind aber auch weitere stdtebauliche Entwicklungen im Hochschulstadtteil angesprochen, wie zuletzt durch die Grundsteinlegung fr ein Zentrum fr Industrielle Biotechnologie der Fachhochschule deutlich geworden.

Vor allem aber die Parteien und Fraktionen sind deutlich aufgefordert, Wissenschaftspolitik fr den Standort Lbeck in ihr programmatisches Profil aufzunehmen und gemeinsam den Hochschulstandort weiter voran zu bringen. Die BfL-Initiativen fr eine Denkfabrik in Lbeck und Leitprojekte fr Lbeck sind nach wie vor aktuell.
 
Autor: BfL/Mildner


Kommentare
Kommentar
Hier können Sie einen Kommentar zur o.g. Sendung verfassen.
Name*:
E-Mail*:
Kommentar*:

Ja, meine E-Mail darf mit meinem Kommentar veröffentlicht werden.

Sicherheitsfrage:
Rechnen Sie: 10 minus 1 =
* = Pflichtfelder


TAGESTIPP: Freiluftkino unterm Ostseehimmel: "Zweiohrkken" mehr
Terminkalender

Anzeige

Alle Filme im �berlick
FAQ






Anzeigen