HL-1.tv bewegtes L�beck
Anzeige

+++ news +++
Warning: file() [function.file]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Temporary failure in name resolution in /srv/www/hl1/hl-1.tv/htdocs/inc/rss.inc.php on line 4

Warning: file(http://www.spiegel.de/schlagzeilen/rss/index.xml) [function.file]: failed to open stream: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Temporary failure in name resolution in /srv/www/hl1/hl-1.tv/htdocs/inc/rss.inc.php on line 4

Warning: join() [function.join]: Invalid arguments passed in /srv/www/hl1/hl-1.tv/htdocs/inc/rss.inc.php on line 4
+++ news +++

Blog

Hier besprechen die HL-1.tv-MacherInnen BeA Bentien, Lutz Bentien und Bets Scholmeyer die groen Kleinigkeiten des alltglichen (lbschen) Lebens Senf dazugeben ist ausdrcklich erwnscht. Aber bitte immer hbsch hflich bleiben!
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 
18.11.2008 Jo is denn heut scho... Teil 2
BeA - Dezent, unaufdringlich, unauffllig und gnzlich bescheiden wie es so meiner Art entspricht, habe ich eine klitzekleine Weihnachtsdeko im Bro installiert. Sehr zur Freude meiner Kollegen, die sich nun beim Kaffee holen stndig den Kopf anstoen.
 
Habe mich nur an den Rat der Wirtschaftsweisen gehalten:
Klotzen statt kleckern... 

16.11.2008 Jo, is denn heut scho...
BeA - Ein kulinarisches und antizyklisches Wochenende liegt hinter uns - naja, fast, heute ist ja erst Sonntag.
Am Freitag gab es von Freundin Kerstin eine herbstliche (und leckere) Krbis-Quiche (mal was anderes als Suppe oder sauer/s eingelegt... Wer gerne eine Kopie der Kopie der Kopie des Rezepts mchte, melde sich) mit Feldsalat an Zwiebel/Speck/Walnussvinaigrette *schmjatz*, am Sonnabend gingen wir zunchst einen groen Schritt weiter im Kalender und buken die ersten Pltzchen der Weihnachtssaison, Ergebnis sthetisch zweifelhaft,
 
3 Nervenzusammenbrche, eine verwstete Kche
und ein komplett bemehltes Kind spter: Stolze Keksbckerin
 
 
Pippi-Langstrumpf-Massaker...

geschmacklich aber bestens und am frhen Abend ging's nochmal w e i t zurck im Kalender und zum Grillen zu den U.'s. Dick eingepackt und mit Heizpilz und -strahler gaben wir uns bei Kartoffelsalat, Grillwrstchen und Fleisch der Illusion hin, dass Herbst und Winter doch noch weit entfernt seien. Klappte ganz gut, was wahrscheinlich auch dem ein oder anderen Bier zu verdanken ist, dass vernichtet wurde.
Bin gespannt, was heute kommt - geplant ist nichts, aber eigentlich wre ein znftiger Osterbrunch genau das richtige, um das Wochenende abzurunden...
13.11.2008 Famoses Forum
BeA - Ich bin noch ganz beflgelt - und das vllig ohne Red Bull (ja gut, ein Glas Weiwein habe ich vor  mir, zugegeben) aber der Grund ist ein gnzlich anderer: Das 4. Marketing Forum im Radisson, auf dem wir am Mittwoch die Gelegenheit hatten, uns einer entscheidenden ffentlichkeit zu prsentieren - und das wahnsinnig Spa gemacht hat. 

Lockere Leute, nette Gesprche, perfekte Organisation, unser Dank geht an dieser Stelle an Armin Andres, der es uns nicht nur ermglicht hat, uns klasse darzustellen, sondern der von der Beschaffung passender Beleuchtung, dem dringend bentigten Koffein-Nachschub bis hin zur Anreichung ebenso ntiger Kalorien ("Wie - ihr habt keine Zeit, zum Buffet zu gehen - ich hol' euch was!") dafr sorgte, dass es uns wirklich an nichts fehlte. Wir hatten per Auftrag einen ziemlich straffen Interview-Zeitplan, aber dennoch blieb alles entspannt - genau wie die zahlreichen Teilnehmer der Veranstaltung, Kompliment an das Orga-Team vom Lbecker Marketing-Club!
 
Leider hatten wir aufgrund des erwhnten Zeitplans keine Mglichkeit, einem der interessanten Vortrge zu lauschen, aber das machen wir im nchsten Jahr, wenn wir soooo viele Mitarbeiter haben, dass wir nur noch delegieren mssen *trum weiter, kleine BeA*
 
Groartig auch, dass unser Platz, die TV-Lounge, dazu auserkoren war, als Bhne fr die Erffnungsrede von Mister Rohwer und Stadtprsidentin Schopenhauer zu dienen.
Die Wichtigen und wir

Gefreut habe ich mich auch sehr, einige Ex-Kollegen der Lbecker Nachrichten zu treffen. Allen voran Projektmanagement-Perle Petra Thoms, die mir nicht nur die lange von Anzeigen- und Marketing-Chef Rdiger Kruppa (shame on you ;-) versprochenen Delx-Becher, sondern auch (aber absolut korrekt, gell!!) in einem Gewinnspiel einen 127-Euro-Anzeigengutschein zukommen lie. Auch wenn bereits einer unkte: "Ja, toll, das sind wahrscheinlich 3 Millimeter auf einen Mittwoch in der Ortsausgabe Schnbcken"... Egal! War schn, euch zu sehen!
 
Alles in allem: Eine wirklich rundum gelungene Veranstaltung, bei der wir gerne auch im nchsten Jahr dabei sein werden! Und wie bereits an anderer Stelle angekndigt. Filmbeitrag folgt!


11.11.2008 Von mlligen und meschuggen Mitmenschen
BeA -  Unfassbar, was sich manche unserer Mitmenschen so erlauben. Gestern abend fuhr ich zu den Mllcontainern hinter Neukauf in der Ziegelstrae. Ich wollte endlich zwei Scke Altkleider entsorgen (nachdem ich sie die obligatorischen drei Wochen im Auto spazieren gefahren habe...)
Direkt vor den Containern stand ein Lieferwagen mit einer lteren Frau und zwei jungen Leuten, die irgendwie ertappt wirkten. Sie fuhren auch ziemlich schnell davon und dann sah ich auch was los war: Hatten die mal eben einen R i e s e n -Heimtierkfig entsorgt, und das mega-Teil auch noch so beschissen hingestellt, dass ich echt Mhe hatte, meine Scke in die Klappe zu wuchten. Was fr Idioten, noch dazu ist so ein Kfig echt teuer, irgend jemand htte den sicher mit Handkuss genommen. Spacken!
 
Super platziert, vielen Dank!
 
Und die Geschichte, die Bets heute morgen erzhlte, war auch klasse. Sie brach den Redaktionsrekord im "gnstig tanken" mit 1,14 Euro an der Plaza-Tanke Herrenholz. Und traute beim Warten auf den Vortanker ihren Augen nicht: Nachdem er zu Ende getankt hatte, hob er tatschlich seinen Wagen am hinteren Kotflgel an und lie ihn einige Male auf- und niederwuppen - UM DIE LUFTBLASEN AUS TANK UND BENZIN ZU ENTFERNEN... Ey, Leute gibt's...
 
10.11.2008 Dialoge des Monats
BeA - Unsere Lieblingsdialoge des Monats sind:
 
Heidse hat eine neue Freundin, sie ist 21 und hat demnchst Geburtstag, whrend der Rauchpause entspinnt sich daraufhin ein Sternzeichen-Gesprch
Bets: "Ist ja lustig, dass Ani und ich beide Stiere sind!"
Johannes: "Meine beiden Ex-Freundinnen waren Widder"
BeA: "Und Erna Kaloppke ist Schtze, ein tolles Sternzeichen!"
Johannes: "Ich bin Zwilling, und meine Freundin hat am 3.12. Geburtstag!"
Ani: "Was is sie dann?"
Johannes: "22!"
 
 
BeA gibt bei den Marli-Werksttten einen Packen Flyer fr das Marketing-Forum ab,
es kommt ein netter Herr aus der Druckerei, um ihr die Dinger abzunehmen. Er gibt BeA die Hand:
"Stender!"
"BeA!"
"Norbert!"
"Bentien!" 
 
So schnell kann man per Du sein ;-)
 
 
 
 
09.11.2008 Sonntagsfrhstck
BeA - Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr... scheint das Motto von Tochter 2 (4 Jahre) beim heutigen Sonntagsfrhstck zu sein. Oder wie kann man es erklren, dass die abgeschnittene Wurstscheibe DICKER als die darunterliegende Toastscheibe ist?? Zum Glck hat sie wenigstens nicht die kulinarischen Entgleisungen von Tochter 1 (7 Jahre) bernommen, die sich seinerzeit auf dieses Konstrukt voller Wonne noch Nutella geschmiert htte...

Filigrane Feinstarbeit sieht anders aus...
07.11.2008 Frauentausch - die Beckhams aus Lbeck
BeA - Ein Highlight gestern in einer meiner Lieblings Trash-TV-Serien: In "Frauentausch" (RTL II) tauschten Buerin Evelyn aus der Nhe von Worms und Tabledancerin Annika aus Lbeck die Rollen. Selten so amsiert.
Auf der einen Seite die Selbstversorgerin, die sich weigerte, morgens ein geschminktes Kind in den Kindergarten zu bringen - auf der anderen Seite die selbst ernannte Frau Beckham aus Lbeck, die zu doof ist, ein paar Kirschen einzukochen und mit ihren "besten Schuhe" in den Schweinestall zum Ausmisten geht. Grusel pur.
Interessant war allerdings, dass die Sympathie, die anfangs noch eindeutig zu Gunsten der fad aussehenden aber durchaus originell agierenden Evelyn (sie findet zum Beispiel im Nachttisch von Annika ein paar Handschellen und amsiert sich darber, dass es am Bett gar keine Mglichkeit gibt, diese auch anzubringen) irgendwann umschlug, obwohl sich die Beckhams aus Lbeck ("Man nennt uns so") konsequent als uerst oberflchlich, tumb und konsumorientiert prsentierten.
Zuviel wohl fr kolyn - sie verlie die Hansestadt offenbar fluchtartig und ohne eine Wort - und auch auf RTL II war sie nicht mehr bereit, sich in irgendeiner Form zu uern. uerst schade, denn eine Auseinandersetzung zwischen diesen beiden dermaen unterschiedlichen Frauen wre hchst spannend gewesen!
 
Ach, und Annika Beckham: BITTE mach etwas (anderes) mit deinen Augenbrauen, Victoria wrde sich auf ihren Louboutins umdrehen, wenn sie dich sehen knnte... 
 
06.11.2008 Lang lebe das Langzeitgedchtnis
BeA - Kennt ihr das auch? Man steht auf, um sich irgendwas zu holen und hat nach zwei Metern schon vergessen, WAS man eigentlich holen wollte. Keine Frage, dass es einem prompt wieder einfllt, sobald man zurckgelatscht ist und sich wieder hingesetzt hat.
Mit teils bsen Lcken im Kurzzeitgedchtnis kmpft Technik-Chefin Ariane, deswegen ist der Hinweis "leg' mir mal 'n Zettel hin" schon ein geflgeltes Wort in unseren Redaktionshallen und fhrt dann auch gern mal zu Auswchsen wie diesen:
 
Wenn DAS keine Gedchtnissttze ist - wei ich auch nicht weiter... 
 
Was  hingegen ausgezeichnet funktioniert, ist mein Langzeitgedchtnis. Das durfte ich nun feststellen, als mein freundlicher Amazon-KontaktbereichsbeAmter mir eine CD der hollndischen New-Wave Band "Gruppo Sportivo" berreichte. Ich habe die damals *heul* rauf und runter gehrt, seit bestimmt 15 Jahren nicht mehr - und - was soll ich euch sagen - ich bin textfest wie ein Brett, es sitzt jede Zeile, jeder noch so kleine Triller. Groartig!
 Hollndischer old New-Wave vom Feinsten
 
h? Aber was wollte ich grade in der Kche.....??? 
05.11.2008 Hab ich es nicht gesagt?
BeA- BB ber BB. Jetzt fehlt nur noch die neue Ermakowa, nennt mich ab heute "Eure Orakeligkeit"...

04.11.2008 Man stelle sich vor...
Bets -  Man stelle sich vor...
Endlich zuhause, drauen der erste Bodenfrost, man freut sich auf sein wohlig warmes Heim, kommt ins Haus und es ist KALT!
Also geht man in den Heizungsraum, weil man nachgucken will, warum die Heizung aus ist, und stellt fest, dass da wohl die Gastherme EXPLODIERT! ist. Vor lauter Panik vergisst man natrlich ein Foto zu machen, (glaubt einem spter doch kein Mensch), ruft den NOTDIENST der Klempnerfirma an, (denn es ist natrlich abends 20.30). Dem darauf erscheinenden Firmenmitarbeiter fllt die Kinnlade herunter als er die Bescherung sieht und macht sich mit den Worten: "Ich bin schockiert" und "Ich dachte immer so etwas kann gar nicht passieren" an die Arbeit. Stck fr Stck und Euro fr Euro baut er nun beschdigte Teile aus und ersetzt diese durch neue und brummelt ab und zu noch mal in seinen nicht vorhandenen Bart: "ham aber echt Glck gehabt...."
So passiert letzte Woche bei uns zuhause.
**Wahrscheinlich passieren solche Sachen nur, damit man auch immer genug "Blogfutter" hat**

TAGESTIPP: Freiluftkino unterm Ostseehimmel: "Zweiohrkken" mehr
Terminkalender

Anzeige

Alle Filme im �berlick
FAQ






Anzeigen