April 14, 2024

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Als Start-up durchstarten und bekannt werden

Wer ein Start-up gegründet hat, macht sich natürlich Gedanken, wie man richtig durchstarten und das Unternehmen bekannt machen kann. Denn nur, wer auch sichtbar ist, kann Kunden gewinnen und Umsätze generieren. Allerdings ist dabei auf einige Dinge zu achten, damit die Vorteile auch überwiegen. Welche Möglichkeiten es gibt, das Unternehmen sichtbar und bekannt zu machen, zeigen wir in diesem Bericht. 

5 Tipps, um für das Start-up zu werben

Natürlich kommt es als Erstes auf das Budget an. Wer genügend Budget hat, kann die Chancen gut nutzen, die das Internet bietet. Doch auch Goodies sind eine hervorragende Möglichkeit, den Kunden etwas Gutes zu tun und so die Bindung der Verbraucher zu steuern. 

Tipp 1 – Goodies für die Käufer

Eine gute Möglichkeit für einen Bekleidungsshop sind Werbegeschenke. So kann man als Unternehmer beispielsweise Socken bedrucken lassen und in jeder größeren Bestellung beilegen. Der Käufer wird sich freuen und Dankbarkeit zeigen, indem er wieder im Shop einkauft. Es müssen aber nicht gleich Socken sein. Auch kleinerer Goodies kommen gut an und tragen zur Kundenbindung bei. 

Tipp 2 – Sich das Internet zunutze machen

Das Internet bietet eine Menge Möglichkeiten, sein Start-up bekannt zu machen. Hier gibt es gleich mehrere Varianten, die genutzt werden können, um das Unternehmen zu bewerben. Zum einen haben Influencer große Reichweiten und können so auf das Start-up aufmerksam machen. Insbesondere, wenn es sich um einen bekannten Influencer handelt, ist es von großer Bedeutung. Doch auch die kleineren können etwas bewegen. 

Zudem sollte E-Mail Marketing betrieben werden, um die Kunden und Abonnenten der Newsletter auf tolle Angebote oder News aufmerksam zu machen. Gleichzeitig kann eine Facebook-Seite potenzielle Kunden anziehen, wenn neben News auch Tipps und Tricks veröffentlicht werden. Die User lieben Ratgeber oder Tipps und sind immer an diesen interessiert. Des Weiteren kann bei Facebook auch Werbung geschaltet werden, um die User in den Shop oder die Website zu leiten.

Siehe auch  Carcassonne: Ein Doppelteam lässt die Flamme der deutsch-französischen Freundschaft neu entfachen

Tipp 3 – Ein Magazin im Shop anbieten

Wie bereits erwähnt, lieben User Tipps, Tricks und Ratgeber, weshalb jede Online-Shop auch eine Art Magazin auf seinem Blog haben sollte. Hier können bei einem Modeshop die neuesten Trends aufgegriffen werden. Bei Kräutershops können Ratgeber rund um Heilpflanzen und Pflanzen sowie Gartenarbeit ein wichtiges Standbein sein, um die User auf die Seite zu locken. Handelt es sich um ein Unternehmen, welches sich mit Finanzen auseinandersetzt und einen Finanz-Service anbietet, ist ein Magazin mit der Erklärung von Anlagen ein wichtiger Baustein. Im Grunde ist es egal, mit welchem Unternehmen man als Start-up durchstarten möchten, Informationen und Ratgeber sind das A und O für die Kunden. 

Tipp 4 – Den Launch als Highlight hervorheben

Wer schon einige Follower hat, sollte den Launch zum absoluten Hype machen. Wie? Ganz einfach. Die Website sollte mit einem Countdown versehen werden. Gleichzeitig ist es wichtig ganz fleißig Teaser über Social Media zu verbreiten und auch erster Produktbilder sowie Einblick in den Launch zu geben. So kann man Aufmerksamkeit unter den Fans und Followern generieren und der Launch wird mit viel Traffic und ersten Kunden über die Bühne gehen. 

Tipp 5 – Banner-Werbung auf Internetseiten schalten

Auf themenrelevanten Internetseiten, die stark besucht werden, kann man außerdem Banner-Werbung schalten. Sind die Banner interessant gestaltet und spricht die User an, sind sie in der Regel sehr gerne bereit, zu klicken und sich den Shop einmal genauer anschauen zu wollen. 

Die Werbung für Start-ups ist groß. Dabei ist es gleich, ob das Budget groß oder klein ist. Für jedes Budget gibt es die passende Werbung. Wichtig ist jedoch immer, die Zielgruppe im Auge zu behalten. Denn für diese Zielgruppe muss die Werbung ansprechend sein und sie dazu animieren, das Unternehmen zu besuchen und zum Käufer zu werden. 

Siehe auch  Euro 2020 - PSG/Persien: Robin Gossans, der Mann, der Deutschlands Gesicht verändert ... und das Transferfenster ändert changes