September 27, 2022

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Bei dem neuen Städtebauspiel dreht sich alles um Voxel

Bei dem neuen Städtebauspiel dreht sich alles um Voxel

Stadtbauer

Bildschirmfoto: Orbek Hase / Kotaku

Erbauer der Stadt Orpic Es wurde kürzlich auf Steam veröffentlicht, und da ich ein Fan von jedem Versuch eines Städtebauspiels bin, wollte ich es unbedingt ausprobieren. Was ich nach ein paar Tagen des Spielens fand, war noch überraschender als ich erwartet hatte!

Aus den Bemühungen der großen Studios – wie Städte: Skylines– Ein kürzlicher Versuch Städtebauer neigen dazu (oder müssen genauer gesagt aus Mangel an Ressourcen) Halten Sie die Dinge einfach und konzentrieren Sie sich auf bestimmte Dinge wie Verkehrsnetze.

Auf den ersten Blick (und für einen Großteil des Tutorials) scheint Urbek ehrgeiziger zu sein! Es ist ein Städtebauer, aber Sie müssen auch Farmen planen, Bäume fällen, Kohle abbauen und Fabriken errichten, was sich, wie ich weiß, nach viel anhört, wenn Sie sich um die normalen Dinge kümmern (Häuser und Straßen bauen).aber es stellt sich heraus, dass die eigentliche Erfahrung a ist Viele Kälter.

weil wenn Orpisch Es präsentiert sich als ziemlich komplexes Stadtgebäude und ist eigentlich mehr als ein einfaches Puzzlespiel, bei dem Sie aufgefordert werden, einige grundlegende Herausforderungen zu meistern, z. B. Gebäude aufzustellen und eine bestimmte Anzahl von Gebäuden zu erstellen. Erfüllen Sie diese Voraussetzungen und alles, was Sie tun müssen, ist purer Sandbox-Spaß, zumal es sich um ein Spiel handelt, das von Ressourcen und nicht von Geld angetrieben wird..

Sehen Sie, wie Straßenhäuser aussehen

Sehen Sie, welche Bürgersteighäuser „küstennaher“ aussehen als andere? Nette Geste!
Bildschirmfoto: Orbek Hase / Kotaku

I was wondering when I first booted the game up what the deal was with its voxels, since it seemed an odd art style for a genre that’s normally more at home with cartoonish takes on the real world. Playing it soon answers that question, because the main point of Urbek is that you don’t just build a city, you get to watch it evolve in front of your eyes, as your buildings morph and grow as a reaction to what’s going on around them.

Put down a house at the start of the game and it’s little more than a wood cabin. Manually upgrade it (by satisfying some other building requirements, see my light puzzles comment above) and it’s a nicer house. Build a few of them together and it’s a villa. Put a park in the middle of a few more and it’s a condo.

At the press of a button you can zoom right down to street level and wander around, checking out your creation from a resident’s point of view

At the press of a button you can zoom right down to street level and wander around, checking out your creation from a resident’s point of view
Screenshot: Urbek City Builder / Kotaku

I know most city-builders have some degree of this, but Urbek’s malleability is so much more fluid and noticeable, it’s wild. Throw in the fact that the game is able to slightly customise its look depending on the buildings and their surrounds—so houses near the water/docks will look totally different to those near a coal mine in a forest—and you’ve got something with the potential to let you get super expressive and creative with your builds, which really is all a lot of people are looking for in this genre in the first place.

Some other cool features include progress not being an unquestionable inevitability, as some upgrades and unlocks require difficult moral decisions that you may not want to make, and the ability to pick a “biome” to build your city in creates different challenges depending on the climate.

Erbauer der Stadt Orpic Jetzt auf Steam erhältlich.

Urbek City Builder – Release-Trailer | Dampf

Siehe auch  Marvel’s Spider-Man Remastered erscheint im August für PC, Miles Morales diesen Herbst