September 27, 2022

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Der frühere CEO von Disney, Bob Iger, spricht darüber, warum er in die Metaverse, Genies, investiert hat

Der frühere CEO von Disney, Bob Iger, spricht darüber, warum er in die Metaverse, Genies, investiert hat

Bob Iger, Chairman und ehemaliger CEO von Disney, steckt seinen Namen und sein Geld in ein neues Unternehmen, das darauf abzielt, die Zukunft des Internets zu dominieren Metaverse.

Am Montag starten die Feen mit einem 3D-Avatar bekannt geben Dass Iger seinem Vorstand beitritt und einen nicht genannten Betrag in ein Unternehmen mit Sitz in Los Angeles investiert. Die 2017 gegründete mobile App Genies ermöglicht es Benutzern, ihre eigenen digitalen Avatare – 3D-Cartoon-Versionen von sich selbst – für ihre Social-Media-Profile zu erstellen und schließlich durch das Metaversum zu reisen.

In einer Pressemitteilung sagte das 5-jährige Startup, dass es sich beim Wachstum des Unternehmens auf Igers Hilfe verlassen wird, da es darauf abzielt, „Avatar-Ökosysteme“ aufzubauen, in denen Benutzer alles erstellen, von digitalen Modelinien für Avatare bis hin zu Online-Welten, in denen sie können interagieren Mit ihr diese Avatare.

Der Mitbegründer und CEO von Genies, Akash Nigam, 29, beschrieb Igers Engagement in einer Erklärung und sagte, er „kann sich keinen besseren kreativen und produktorientierten Denker als Bob vorstellen, mit dem er zusammenarbeiten könnte“.

Iger war ab 2005 15 Jahre lang CEO von Disney. Während dieser Zeit leitete er das Schwergewichtsunternehmen Investitionen in Technologieund zahlte mehr als 7 Milliarden Dollar an Holen Sie sich Pixar Im Jahr 2007 und unter Betonung der Entwicklung von fließen Und das Augmented-Reality-Technologien im gesamten Unternehmen.

„Immer von der Schnittstelle zwischen Technologie und Kunst angezogen, bieten Genies einzigartige und überzeugende Möglichkeiten, die Kraft dieser Mischung zu nutzen, um neue Formen der Kreativität, des Ausdrucks und der Kommunikation zu ermöglichen“, sagte Iger in einer Erklärung zur Bekanntgabe seiner Rolle.

Siehe auch  Mitglied der Europäischen Zentralbank drängt auf schnelles Handeln, um die Zinsen zu erhöhen

Iger trat 2020 als CEO von Disney zurück und wurde von Bob Chappk abgelöst. Eger auch Verlassen Sie das Disney-Board Ende 2021.

Bevor er im Dezember aus dem Aufsichtsrat von Disney ausschied, sprach Iger mit CNBC darüber, wie neue Technologien regelmäßig die Art und Weise stören, wie Mediengiganten wie Disney Geschichten erzählen – heute vielleicht mehr als zu der Zeit, als er Disney 2005 übernahm.

„Tatsächlich ist dieses Szenario für eine Welt, in der es Technologien gibt, die heute mehr Geschichtenerzählen ermöglichen, wahrscheinlich mehr als das“, sagte Egger.

Seit seinem Rücktritt hat der ehemalige Disney-CEO sein Interesse an der Entwicklung des Internets – manchmal auch „Internet 3.0“ genannt – angedeutet „Web 3.0“ – Das Konzept der Metaverse. Im Januar sagte Iger in Kara Swishers „Sway“-Podcast, dass die nächste Iteration des Webs „definitiv überzeugender in der Erfahrung sein wird, sicherlich immersiver und dimensionaler“.

Er fügte hinzu, dass es nicht nur einen Aspekt geben werde, sondern viele digitale Welten, die darauf warten, erkundet zu werden, und dass die Avatare der Benutzer eine wichtige Rolle spielen werden, wenn sie von Punkt zu Punkt springen. „Ich rede von Demokratisierung“, sagte er, „Sie werden abgelenkt sein.“ „Sie haben vielleicht einen Avatar, aber Sie werden überall herumlaufen. Und ich denke, es könnte möglicherweise als Experiment zu etwas Realem entwickelt werden.“

Dies ist genau die Art von Metaverse-Erfahrung, auf die sich ein Unternehmen wie Genies verlässt. Das Startup sagt sein Ziel ist „ein globales Avatar-System zu schaffen, das in einem offenen Metaverse verwendet werden kann“. Viele Unternehmen werben bereits für ihre zukünftigen Metaverse-Angebote ab tot (früher bekannt als Facebook) und Microsoft zu Roblox, und ja, Disney.

Siehe auch  Die Gaspreise erreichen einen neuen Rekord, da republikanische Senatoren Biden für die Drosselung der Produktion verantwortlich machen

Genies hat laut Angaben insgesamt 100 Millionen US-Dollar an Finanzmitteln von Risikokapitalgebern wie Bond und Breyer Capital aufgebracht Reuters. Das Unternehmen hat sich auch mit einer langen Liste von Prominenten zusammengetan und Online-Avatare für Musiker wie Justin Bieber, Cardi B und Shawn Mendes erstellt.

Genies arbeitete auch mit zusammen Marken wie Gucci Auf digitalen Markenartikeln und hat einen Markt eröffnen Für digitale Accessoires NFTs – denken Sie an Kleidung, Schuhe und Rucksäcke für diese Avatare.

Jetzt Konto eröffnen: Informieren Sie sich mit unserem wöchentlichen Newsletter über Ihre Finanzen und Ihre Karriere

nicht verpassen:

Die Metaverse-Pläne von Microsoft werden durch die 68,7-Milliarden-Dollar-Übernahme von Activision deutlicher

Dieser 29-jährige Autor hat das „Metaversum“ vorhergesagt – und einige von Facebooks Plänen sind unheimlich ähnlich