April 21, 2024

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Deutschland will Holocaust-Fragen zur Staatsbürgerschaft hinzufügen

Deutschland will Holocaust-Fragen zur Staatsbürgerschaft hinzufügen

Hinweis für Bewerber um die deutsche Staatsbürgerschaft. Berlin plant, Fragen zum Holocaust, zu Israel und zum Judentum in seine Tests aufzunehmen, insbesondere als Reaktion auf den zunehmenden Antisemitismus, sagte der Innenminister.

„Antisemitismus, Rassismus und jede Form von Menschenverachtung schließen die Möglichkeit einer Einbürgerung aus“, erklärte Nancy Facer in einem Interview mit der Weekly. Der Spiegel.

„Übernehmen Sie diese Verantwortung für Deutschland“

Seit Beginn des Krieges zwischen Israel und der Hamas nehmen antisemitische Aktivitäten im Land zu. Dies hat dazu geführt, dass die Regierung von Olaf Scholes die in diesem Jahr gelockerten Einbürgerungsbedingungen in Frage stellt.

„Deutschland trägt eine besondere Verantwortung gegenüber den Juden und dem Staat Israel nach dem Holocaust, der ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist“, betonte der Minister. Wer Deutscher werden will, müsse wissen, „was es bedeutet, diese Verantwortung für Deutschland zu übernehmen“, die zur „Identität des Landes“ gehöre, sagte Nancy Fesser. Er fügte hinzu, dass dieses Engagement „klar und glaubwürdig“ sein müsse.

Lockerung der Voraussetzungen für den Erwerb der Staatsangehörigkeit

Die systematische Vernichtung durch Nazideutschland führte zum Tod von sechs Millionen Juden. Zu den künftigen Fragen des Einbürgerungstests gehören: Der Spiegel Zitate insbesondere: Wie heißt die jüdische Kultstätte? Wann wurde der Staat Israel gegründet? Warum trägt Deutschland eine besondere Verantwortung für Israel?

Am 19. Januar verabschiedeten die deutschen Vertreter ein Gesetz zur Lockerung der Bedingungen für die Erlangung der Staatsbürgerschaft. Mit dem neuen Gesetz kann ein deutscher Reisepass erst nach fünf statt bisher acht Jahren Aufenthalt im Land erhalten werden. Bei besonders gelungener Integration (beruflich oder ehrenamtlich) ist eine Einbürgerung nach einem dreijährigen Aufenthalt in Deutschland möglich.

Siehe auch  Biathlon ist in Deutschland nach wie vor beliebt