April 17, 2024

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist gefordert

Deutschland galt einst als Fußball-Großmacht, deren internationale Auftritte bei den Gegnern gefürchtet waren. Doch von diesem Ruf ist aktuell nicht mehr viel übrig. Das lag zuletzt nicht nur an den erfolglosen Auftritten der Herren, sondern auch der Frauen.

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Australien/Neuseeland folgten die Damen dem schlechten Beispiel ihrer männlichen Kollegen und schieden bereits in der Vorrunde des Turniers aus. Anstatt um den Titel mitzukämpfen, traten sie vorzeitig die Heimreise an. Dabei hatten die Spielerinnen sich im Vorjahr noch ins Finale der Fußball-Europameisterschaft in England gespielt, nur um dort ganz knapp gegen die Gastgeberinnen zu verlieren. Doch diesmal war Deutschland weit entfernt von einem Erfolg.

Letzter großer Erfolg vor neun Jahren

Diese Entwicklung kennen Fans bereits von der Entwicklung der deutschen Herren-Fußball-Nationalmannschaft. Der letzte ganz große Höhepunkt fand bereits bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien statt. 2014 überrollten Thomas Müller und Co. alle Konkurrenten und sicherten sich so den insgesamt vierten Titel. Doch seither geht es nur noch bergab.

Der ehemalige Teamchef Joachim Löw verpasste den rechtzeitigen Abgang und musste miterleben, wie seine Mannschaft beim Turnier 2018 vorzeitig ausschied. Die Deutschen traf der Fluch des amtierenden Weltmeisters. Nach dem Abgang von Löw sollte alles anders werden. FC Bayern München-Erfolgstrainer Hansi Flick trat dessen Nachfolge an und erwischte einen Traumstart.

Schwerer Rückschlag in Katar

Von Beginn an zeigte sich die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft in Topform und blieb lange Zeit unbesiegt. Kein Wunder also, dass der Optimismus bei Fans und Medien zurückkehrte und die Spieler zu einem Mitfavoriten für die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar aufstiegen. Sogar die Buchmacher erkannten den Neubeginn und gaben Deutschland in ihren Sportwetten gute Chancen, am Persischen Golf ein sportliches Comeback zu feiern. Doch wie sich zeigte, war die Euphorie verfrüht, denn es sollte anders kommen.

Siehe auch  Zugang zu Abtreibung macht Impfpflicht in den USA, Deutschland, Geisterjäger wieder in den Kinos

Zum Entsetzen der Anhänger schied Deutschland neuerlich in der Vorrunde aus und verfestigte seine sportliche Krise. Das führte zu dramatischen Konsequenzen. Sportdirektor Oliver Bierhoff musste gehen, Trainer Hansi Flick konnte seinen Stuhl nur mit Mühe retten. Immerhin steht Deutschland kurz davor, selbst ein Großevent auszurichten. Daher schreckten die Verantwortlichen offenbar davor zurück, den sportlich Verantwortlichen zu entlassen.

Gelingt 2024 ein neues Sommermärchen?

Doch die Zeit läuft dem Deutschen Fußballbund davon. Schon im Sommer 2024 findet in Deutschland die EURO 2024 statt. Sie soll das große Comeback der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft einläuten und eine ähnliche Euphorie auslösen, wie zuletzt die Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Diese ist als „Sommermärchen“ in die Geschichte des deutschen Fußballs eingegangen. Damals erreichte Trainer Jürgen Klinsmann völlig überraschend das Halbfinale und sicherte sich schlussendlich Platz 3 im Turnier. Die Geschichte dieses Höhepunkts aus deutscher Sicht kam anschließend sogar als erfolgreicher Streifen in die Kinos.

Nach der Vertragsauflösung von Oliver Bierhoff setzte der DFB eine prominent besetzte Kommission ein, die den Weg der Fußball zur EURO 2024 im eigenen Land begleiten sollte. Doch bisher ist nichts von einem Umschwung zu bemerken. Die ersten Spiele nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar setzten jenen Weg fort, der Deutschland international in die Bedeutungslosigkeit führte.

Der Trend zeigt nach unten

Drei Niederlagen gegen Belgien, Polen und Kolumbien stehen ein Remis gegen die Ukraine und ein Sieg gegen Peru gegenüber. Dieser stammt jedoch bereits aus dem März 2023, seither scheint es mit dem deutschen Fußball-Nationalteam immer weiter bergab zu gehen. Das bringt auch den Bundestrainer Hansi Flick wieder stärker in die Kritik. Er kämpft längst um seinen Verbleib auf dem Trainerstuhl, schließlich scheint ein Umschwung weiterhin nicht in Sicht zu sein.

Siehe auch  Katar-Anhänger trollen mit Porträts von Mesut Özil als Reaktion auf deutsche Geste

Im Herbst dieses Jahres stehen zunächst zwei Heimspiele gegen Japan und Frankreich auf dem Programm, bevor in Amerika gegen die USA und Mexiko antritt. Doch bei der Mannschaft fehlt es bisher an allen Ecken und Enden. Die Spieler treten müde und verunsichert auf und macht zu viele Fehler, die von den Gegnern gerne genutzt werden. Das ist erstaunlich, immerhin spielen die Stars aus Deutschland in den stärksten Ligen der Welt.

Brandbeschleuniger FC Bayern München?

Doch wie so oft zeigt sich, dass eine Krise beim FC Bayern München voll auf die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft durchschlägt. Der Serienmeister aus München konnte in der letzten Saison zwar neuerlich den Titel erringen, doch dies gelang mehr durch Fehler der Konkurrenz aus Dortmund als durch eigenes Können. Der Trainerwechsel brachte nicht den gewünschten Erfolg, der folgende Rauswurf von Oliver Kahn und Hasan Salihamidžić löst ein mittleres Erdbeben bei Fans und Spielern aus.

Angesichts dieser Ausgangssituation muss den Fans jedoch aktuell angst und bange werden. Denn nach der klaren Niederlagen im Supercup gegen RB Leipzig scheint sich die Krise des FC Bayern München zu verlängern. Trainer Thomas Tuchel konnte bisher kaum Akzente setzen, dazu kommt noch die prolongierte Torwart-Krise. Manuel Neuer scheint große Probleme zu haben und könnte gar nicht mehr in die Mannschaft zurückkehren. Das wird die Spieler noch mehr verunsichern und damit auch Auswirkungen auf die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft haben.

Deren Trainer ist aktuell nicht um seine Aufgabe zu vermeiden, denn eines scheint festzustehen. Wenn es Hansi Flick nicht gelingt, das Ruder herumzureißen, könnte seine Zeit beim DFB ablaufen. Wenn sich Deutschland bei seiner Heim-Europameisterschaft nicht neuerlich blamieren möchte, muss jetzt entscheidendes passieren.

Siehe auch  Schöne Leihe Dahlberg nach Sevilla nach Deutschland — foot11.com