September 26, 2022

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Die USA und Deutschland sind sich einig

Dies ist eine der komplexesten Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland in den letzten Jahren. Nach mehrmonatigen, hitzigen Verhandlungen gaben Washington und Berlin am Mittwoch, 21. Juli, bekannt, dass sie eine Einigung über die Gaspipeline Nort Stream 2 erzielt haben, die russisches Gas über die Ostsee nach Deutschland transportieren soll.

In der Praxis würde der Deal die Fertigstellung des Standorts zu 98% ermöglichen, jedoch durch US-Sanktionen gegen mehrere am Projekt beteiligte Unternehmen verzögert. Im Gegenzug für die Aufhebung der von Deutschland geforderten Sanktionen führte US-Präsident Joe Biden Gespräche mit Berlin, um zu verhindern, dass Russland seine Energie zum Nachteil der Ukraine einsetzt.

Lesen Sie den Leitartikel „Welt“: Angesichts Russlands müssen wir die Gaspipeline Nord Stream 2 stoppen

„Wenn Russland versucht, Energie als Waffe einzusetzen oder andere Aggressionen gegen die Ukraine durchzuführen, wird Deutschland national aktiv werden und auf nationaler Ebene wirksamere Maßnahmen drängen., Ob es in der Pressemitteilung geschrieben wurde.

Der Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten Lesen Sie das auch Washington hebt Sanktionen gegen North Stream 2 im Arktischen Rat auf

Außerdem versprechen Berlin und Washington, dass russisches Gas weitergeführt wird „Transport über die Ukraine nach 2024“, Die aktuelle Frist in der Vereinbarung mit Moskau angegeben. „Deutschland nutzt alle seine Druckkanäle, um die Verlängerung zu ermöglichen“ [de cet accord] Bis zu zehn zusätzliche Jahre, verweist auf den Vertrag, der besagt, dass Berlin einen ernennt „Sondergesandter“ 1 ist für diese Verhandlungen verantwortlichEs gibt September. Dies ist laut Kiew eine wichtige Einnahmequelle: Im Jahr 2019 gingen 40 % der 199 Milliarden Kubikmeter Erdgas, die das russische Unternehmen Gosprom nach Europa lieferte, über das Territorium der Ukraine.

Siehe auch  Deutschland: Berlin macht den ersten Schritt zum Titel

Endlich versucht Deutschland, einen zu schaffen „Grüner Fonds“ Zu „Energiewende unterstützen“ In der Ukraine verspricht es, dem Lehrer 150 150 Millionen zu spenden „Ermutigen und unterstützen Sie Investitionen von mindestens 1 Milliarde US-Dollar [848 millions d’euros] .

Diplomatischer Sieg

Fünf Tage nach dem Besuch von Angela Merkel in Washington scheint der Deal ein diplomatischer Sieg für die deutsche Kanzlerin zu sein, die Nort Stream 2 immer verteidigt hat. „Wir freuen uns, eine konstruktive Einigung mit den USA zu Nort Stream 2 zu erzielen.“, begrüßte seinen Außenminister Heiko Masa am Mittwochabend auf Twitter. „Ich bin froh, dass sich die atlantische Zusammenarbeit wieder normalisiert hat.“, begrüßte auch seinen Wirtschaftsminister Peter Altmeyer.

Sie haben 46,21 % dieses Artikels. Der Rest ist nur für Abonnenten.