Mai 28, 2022

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Holland verteidigt Dortmund gegen Hoffenheim (3:2)

Borussia Dortmund kann es Erling Holland danken: Dank des 3:2-Erfolgs des norwegischen Stürmers gegen Hoffenheim am Freitag zum Auftakt des dritten Bundesliga-Spieltages.

Das fulminante Herzstück des Ruhrpotts rettete die Borussia vor einem schlimmen Schritt, in einem bitteren Spiel, als Hoffenheim, zuerst in der Defensive zusammengerollt und dann aufs Ganze, dachte, die PVP lange hängen zu lassen und zählt nun sechs Punkte auf der Uhr . .

Holland lobte Torhüter Jude Bellingham nach dem Spiel und sagte: „Eine Maschine. Ich habe nicht genug Worte, um zu beschreiben, wie gut er ist und wie gut er ist.“

„Wir haben immer genug Kritik gezeigt. Wir sind zurück ins Spiel gekommen und haben gewonnen“, so der Engländer vom BVB weiter.

Dieser Kampf zwischen den beiden besten Angriffen der Meisterschaft brauchte Zeit, um seine Versprechen zu halten. Trotz der klaren Dominanz der PVP im ersten Drittel trafen die Männer von Marco Ross auf die kleine Hoffenheimer Abwehr, in der drei Spieler verwarnt wurden, die mit der ersten Karte aus zwanzig Sekunden spielten.

Hoffenheim hatte eine klare Chance, obwohl sein kroatischer Sensationsstürmer Andrzej Kramaric (3.) von einem Elfmeter von Marco Reus profitierte (26.).

Deutschland: Holland verteidigt Dortmund gegen Hoffenheim (3:2)

Dreimal wurde Dortmund schließlich von ihren Nachwuchstalenten gerettet: dem Amerikaner Giovanni Raina (18), dem Engländer Jude Bellingham (18) und dem Norweger Earling Holland (21), die Schwarzkelf alle drei Punkte holen ließen (49, 69, 90). + 1).

Siehe auch  Hugo Lloris (Frankreich) vor dem EM-Spiel gegen Deutschland: "Es liegt an uns, unsere Geschichte zu schreiben"

Dennis Geiger (61.) und der Israeli Munas Dupper wurden nach einer dezenten Außenvorlage des österreichischen Nationalspielers Christoph Bamkardner mit einem unkontrollierten Schuss belohnt. Spielergebnis (90.).

Als er am vergangenen Wochenende in Freiburg verlor, traf Holland zum 63. Mal in 64 Spielen mit PVP.

Die Bayern, die Teil eines Vier-Punkte-Teams sind, haben die Chance auf die Führung, wenn sie am Samstag (18.30 Uhr, 16.30 Uhr GMT) nach zwei Niederlagen gegen die Rotlichter gewinnen. Bayer Leverkusen (3.), er reist nach Oxburg (17.).

Auf dem Plakat des dritten Tages stehen am Sonntag zwei Mannschaften, die sich für die Champions League qualifiziert haben: Wolfsburg mit zwei Siegen in zwei Spielen und am vergangenen Wochenende Stuttgarts breiten Sieger Leipzig (7.).