April 16, 2024

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Kraftstoffe: Benzin, Diesel… Warum hat sich der Preis in Frankreich im Vergleich zu Italien oder Deutschland in 10 Jahren verdoppelt?

Kraftstoffe: Benzin, Diesel… Warum hat sich der Preis in Frankreich im Vergleich zu Italien oder Deutschland in 10 Jahren verdoppelt?

essentiell
Die Kraftstoffpreise steigen bis Anfang 2024 weiter. In den letzten zehn Jahren war dieser Preisanstieg in Frankreich im Vergleich zu seinen nächsten europäischen Nachbarn besonders deutlich. Wie ist es zu erklären?

Dies ist ab Ende Dezember 2023 stabil: An der Zapfsäule beginnen die Kraftstoffpreise wieder zu steigen. Wie Bleifrei: Um die Messlatte zu erreichen, ist der Preis in einem Monat um 10 Cent pro Liter gestiegen 1.881 Euro pro Liter. Der Anstieg hängt mit den Ölpreisen zusammen … aber nicht nur.

mehr lesen:
„Die Kraftstoffpreise könnten weiter gefallen sein, wenn die Händler ihren Verpflichtungen nicht nachgekommen wären“, urteilt CVLC

So überraschend es auch klingen mag, die Treibstoffpreise sind tatsächlich auf dem gleichen Niveau wie vor zehn Jahren: Ein Barrel der Sorte Brent kostet heute etwa den gleichen Preis wie im September 2014, sagen unsere Kollegen BFMTV. Für 159 Liter Brent musste man 76 Euro bezahlen… Allerdings waren die damaligen Zapfsäulenpreise leider nicht die heutigen, insbesondere innerhalb der Eurozone.

Es wurden auch erhebliche Unterschiede zwischen den Ländern festgestellt. Wenn wir also die Preisänderungen ohne Steuern berücksichtigen, hat sich der Durchschnittspreis von SP 95-E10 in Frankreich (+38 %) und in Deutschland (+19 %) in 10 Jahren verdoppelt. In Italien stieg SP 95-E10 um 16 %, in Belgien um 17 % und in Spanien um 24 %.

Zusätzliche Kosten für Ölunternehmen

Frankreich ist eines der europäischen Länder, in denen der Benzinpreis (ohne Steuern) heute am höchsten ist. Im Jahr 2014 hatte Frankreich einige der niedrigsten Preise in der Eurozone. Warum diese Änderung?

Siehe auch  Basketball Deutschland | Ein Schläger wurde aufgrund eines Computerfehlers ausgeworfen

Um diesen Anstieg besser zu verstehen, müssen wir die Kosten pro Liter Kraftstoff aufschlüsseln. Nehmen wir zunächst den Preis von SP 95-E10, der die Raffinerie verlässt, den wir heute den „Rotterdam-Preis“ nennen. Im September 2014 wurde er mit 55 Cent pro Liter ausgewiesen. In zehn Jahren ist er auf 62,4 Cent gestiegen, was einem respektablen Anstieg von 14 % entspricht, wenn man die Inflation berücksichtigt.

mehr lesen:
Kraftstoffe: Warum die Preise in Frankreich weiter steigen… In Andorra sinken die Preise seit einem Monat

Danach? Vor allem die Kosten für den Transport und die Verteilung der Kraftstoffe senken die Preise. Diese Kosten stiegen innerhalb von zehn Jahren von 8 Paise auf 24 Paise pro Liter. Wie erklären Sie sich die Verdreifachung der Zahlen?

Immerhin sagen die Ölkonzerne Energiesparzertifikate (EWG)Ein in Frankreich im Jahr 2005 eingeführter Mechanismus verpflichtete Lieferanten, ihre Energierechnungen zu senken. Für Öl- und Energiekonzerne ist das Gerät teuer Gesamtenergien. Diese zusätzlichen Kosten werden auf die Treibstoffkosten (ohne Steuern) umgelegt und erklären – zumindest teilweise – den deutlichen Anstieg der Preise an der Zapfsäule.