Mai 28, 2024

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Kunak.  Deutscher Botschafter besucht CFA

Kunak. Deutscher Botschafter besucht CFA

Im Rahmen der deutsch-französischen zweiwöchigen Aufenthalt in Okzitanien und zur Aufrechterhaltung guter deutsch-französischer Beziehungen beim Austausch von Auszubildenden zwischen den beiden Ländern im Rahmen des europäischen Uranus-Projekts besuchte die deutsche Generalkonsulin Stéfanie Zeidler das Ausbildungszentrum für Auszubildende (CFA) von Gugnac. . In Anwesenheit von Sandrine Soliman, Vertreterin der Region, stellte Jean-Michel Camps das Unternehmen vor und betonte die Bedeutung des Austauschs von Praktikern zwischen den beiden Ländern zur Verbesserung der kulturellen und beruflichen Seite. Zur Erinnerung: Darn hat 14.800 Handwerker, von denen 30 % bald in den Ruhestand gehen werden, 1.230 Lehrlinge in Cunac und 50 in Soares. CFA bietet 65 Ausbildungskurse von CAP bis BTS an und 900 Handwerker nehmen an verschiedenen Ausbildungskursen teil, ein Vorausbildungssystem mit 150 Jugendlichen, von denen 60 % den Ausbildungsvertrag unterzeichnen. „Meine Aufgabe ist es, mich um die Kultur, die Wirtschaft, die Beziehungen und die Bildung zu kümmern, und ich muss das Image der deutschen Regierung bereichern“, hieß es im Austausch auf Wirtschaftsebene. Elf deutsche Auszubildende, die Praktika in Albi und Saint-Juéry absolvierten, und acht CFA-Auszubildende, die bereits von ihren Erfahrungen in Deutschland profitiert hatten, nahmen teil. Die Jugendlichen sprachen mit der Botschaft über ihre Erfahrungen und ihre Leidenschaft für den Beruf. Die Partnerschaft besteht seit zehn Jahren, wobei der ehemalige Präsident Jean-Louis Hormière im November 2014 die deutsch-französische Austauschpartnerschaft unterzeichnete. Im Jahr 2016 fand der erste Austausch zwischen Mandatsträgern und Fachexperten in Deutschland und im März 2018 statt. 15 deutsche Trainer wurden begrüßt. Im Oktober reisen junge Leute von CFA nach Deutschland. Seit 2019 ist Manuela Insana der Uranus-Signifikant für europäische Reisen. Das Treffen endete mit einem Rundgang über den Campus und anschließendem Essen, bei dem der Konsul Köstlichkeiten genoss, die von angehenden Köchen zubereitet wurden. „Dieses Treffen hat unsere Beziehungen zu Deutschland gestärkt und die Bedeutung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Bereich der Berufsausbildung und des Coachings verdeutlicht“, schloss Jean-Michel Camps, Präsident von CFA, CFA.

Siehe auch  Deutschlands enorme Grenzen ausgesetzt!