Februar 29, 2024

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Polen: Regierungschef greift „deutsche Hegemonie“ an

Polen: Regierungschef greift „deutsche Hegemonie“ an

Jaroslaw Kaczynski, Vorsitzender der regierenden konservativen Nationalistischen Partei Polens, prangerte am Samstag Deutschlands „Dominanz“ in Europa an und warf ihm vor, „es vorzuziehen, mit friedlichen Mitteln die Pläne umzusetzen, die es einst militärisch durchsetzen wollte“.

An Angriffe gegen Deutschland und die Europäische Union gewöhnt, Mr. Kaczynski hielt im Rahmen seiner Tournee eine Rede in Liegnitz im Südwesten des Landes. Provinzen erwägen für Herbst 2023 geplante Parlamentswahlen.

Laut der Nachrichtenagentur PAP sagte er, die Stärke Europas liege in seinen weitgehend souveränen Ländern.

Er prangerte die „Herrschaftslage an, in der heute eines der größten europäischen Länder nach Russland mit militärischen Mitteln friedlich seine angestrebten Pläne durchsetzt“. Es ist ein Weg, der zu Krisen und Unglück führt. Nicht nur aus Polen, sondern auch aus Europa. Und aus diesem Land, aus Deutschland“, sagte Kaczynski.

Neben der antideutschen und euroskeptischen Rhetorik, die nach Ansicht der polnischen Opposition zumindest teilweise mit dem Wahlkampf zusammenhängt, starteten die polnischen Behörden kürzlich eine diplomatische Offensive, um von Deutschland Reparationen für den Zweiten Weltkrieg zu fordern, die von Warschau bewertet wurden. Euro.

Nach Angaben Deutschlands verzichtete Polen 1953 auf Kriegsentschädigungen und bestätigte diesen Verzicht wiederholt.

In diesem Zusammenhang lehnte Warschau Ende November einen deutschen Vorschlag ab, ein Patriot-Flugabwehrsystem nach dem tödlichen Abschuss einer Rakete in Polen einzusetzen. Die polnische Regierung empfahl Deutschland, diese Ausrüstung in die Ukraine zu transferieren.

Siehe auch  Von Deutschland aus gesehen. In Frankreich ist der neue Premierminister ein Klon des Präsidenten