September 27, 2022

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Bei den Bayern noch in Zeitlupe, Leipzig belebt sich gegen Dortmund

Bayern München verzeichnete am Samstag am sechsten Spieltag zu Hause gegen Stuttgart (2: 2) ein drittes Bundesliga-Unentschieden in Folge, während ein wiedererstarkter Leipziger Dortmund (3: 0) für seinen neuen Trainer Marc Rose besiegte.

Cleaver fiel schließlich. Die Münchner glichen in der Nachspielzeit aus, nachdem Serhou Guirassy zwei Tore wegen vorgeschalteter Fouls an Joshua Kimmich (51. und 79.) aberkannt worden waren.

Aus Versehen kassierte Matthijs De Ligt einen von Guirassy verwandelten Foulelfmeter (90.+2), eine logische Folge, den nach vorne noch auf Fließfähigkeit bedachten Münchnern fehlt es an Schärfe.

„Heute bin ich zum ersten Mal in dieser Saison sauer auf uns (…) wir müssen in den Spiegel schauen“, sagte Stürmer Thomas Müller.

Als Urheber einer schleppenden ersten halben Stunde nutzten die Mannen von Julian Nageselmann den jungen Franzosen Mathis Dell (36.), der mit 17 Jahren und 136 Tagen jüngster Torschütze des Klubs in der Bundesliga wurde.

Damit liegt er vor einem weiteren Superstar, Jamal Musiala, der nach einer vollen Stunde das zweite Tor für München erzielte, Minuten später, als Chris Fürich für Stuttgart den Ausgleich erzielte (57.). Unterkunft ist nicht genug.

„Wir hatten in der zweiten Halbzeit drei große Chancen auf das dritte Tor, dann wäre das Spiel vorbei gewesen“, sagte Trainer Julian Nageslman.

Die Bayern haben in der Meisterschaft zwei Unentschieden in Folge, daheim gegen Mönchengladbach bei Union Berlin und am Sonntag (17.30 Uhr) ausgerechnet gegen die „Clockbach“ unter Drohung der Freiburger, die die Führung zurückerobern können.

Siehe auch  Deutschland gibt Maya-Artefakte zurück, die in Höhlen gefunden wurden

– Leipzig gegen Dortmund –

Marco Ross, der Domenico Tedesco nach den Bundesliga-Niederlagen in Frankfurt am vergangenen Samstag ersetzte (4.), schaltete Borussia Dortmund (3:0) erstmals auf der Bank aus, RB gegen einen Wahlgegner. Leipzig wurde gut belebt. -0), dann am Dienstag gegen Shakhtar Donets in C1 (4-1).

„Die letzten zwei Tage waren sehr stressig (…) es ist ein guter Anfang, aber wir können es besser machen“, sagte Rose nach dem Spiel gegenüber Sky Sports.

Die Mannschaft von Christopher Ngungu, die bei der letzten Meisterschaft einen beeindruckenden vierten Platz belegte, bewies Widerstandsfähigkeit, indem sie im Angriff diszipliniert und in der Verteidigung unkompliziert war. Borussia hatte keine Schüsse aufs Tor.

Mit acht Punkten auf der Uhr liegen Leipzig auf Platz 10 und das langsame Dortmund, das Chancen auf den dritten Sieg in Folge hat und vorübergehend die Tabellenführung übernimmt.

– Hoffenheim bestätigt, Frankfurt ist überrascht –

Als Neunt der Bundesliga im vergangenen Jahr setzt Hoffenheim seinen fantastischen Saisonstart fort! In zahlenmäßiger Überlegenheit deklassierten die Männer von Andre Breitenreiter Mainz mit 4:1 und die Delfine der Bayern, während sie auf Freiburg warteten.

Weniger erfreulich war das Ergebnis für Eintracht Frankfurt, das zuhause gegen Tabellenletzter Wolfsburg (0:1) scheiterte, da der französische Verteidiger Maxence Lacroix (60.) traf. Der Europa-League-Meister 2021/22 steckt auf Platz 11 im Mittelfeld fest.

Das Aufeinandertreffen zwischen Hertha BSC und Bayer Leverkusen endete heute Nachmittag unentschieden (2:2).

Spieltag 6 der Bundesliga geht abends weiter mit Schalke-Bochum (18.30 Uhr) und dann am Sonntag in Köln, das mit Freiburg gegen Union Berlin (15.30 Uhr), Mönchengladbach (17.30 Uhr) endet.

Siehe auch  Die Second-Hand-Preise sind in die Höhe geschossen