Dezember 3, 2023

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

China lobt Putins Führung und fordert Stabilität in Russland – Politico

China lobt Putins Führung und fordert Stabilität in Russland – Politico

China unterstützte am Sonntag den russischen Präsidenten Wladimir Putin, lobte seine „strategischen Richtlinien“ und forderte Stabilität – aber erst nachdem sich der Staub über einen kurzlebigen Aufstand gelegt hatte, der seine Herrschaft in Frage stellte.

Peking schwieg den ganzen Samstag, als die Wagner-Söldnergruppe die russische Stadt Rostow am Don einnahm und Moskau stürmte, mit der Forderung nach einem Wechsel der militärischen Führung von Putin. Unterdessen veröffentlichten westliche Regierungen besorgte Erklärungen, in denen sie bestätigten, dass sie die sich rasch entwickelnde Situation in Russland beobachteten.

Erst am späten Samstag einigte sich der russische Staatschef mit dem Wagner-Kommandanten Jewgeni Prigoschin und beendete die militärische Meuterei, von der Peking sprach.

„Dies ist eine Angelegenheit der inneren Angelegenheiten Russlands“, sagte das Außenministerium in Peking am Sonntag in einer Erklärung. „China unterstützt Russland dabei, die nationale Stabilität zu wahren und Entwicklung und Wohlstand zu erreichen.“

Der stellvertretende russische Außenminister Andrei Rudenko empfängt am Sonntag den chinesischen Vize-Außenminister Ma Zhaozhou in Peking Er äußerte sich positiver über den russischen Führer. „Unter der strategischen Führung von Präsident Xi Jinping und Präsident Wladimir Putin hat sich das chinesisch-russische politische Vertrauen weiter vertieft“, sagte Ma.

Peking kündigte jedoch an, dass Peking wolle, dass Moskau China künftig so schnell wie möglich auf dem Laufenden halte. Nach Angaben des Ministeriums forderte Ma Rudenko angesichts der „komplizierten und schwierigen internationalen Atmosphäre“ zu „rechtzeitiger Kommunikation und gegenseitiger Überprüfung“.

Das russische Außenministerium sagte, Rudenkos Besuch in Peking sei eine Fortsetzung von Xis Besuch in Russland im März mit dem Ziel, die bilateralen Beziehungen zu festigen und auszubauen.

Siehe auch  Sturm Polly peitscht Holland, Deutschland, mit Windgeschwindigkeiten von 90 Meilen pro Stunde und fällt Bäume

„Die chinesische Seite brachte ihre Unterstützung für die Bemühungen der russischen Führung zur Stabilisierung der Lage im Land im Zusammenhang mit den Ereignissen vom 24. Juni zum Ausdruck und bekräftigte ihr Interesse an der gestärkten Einheit Russlands und dem anhaltenden Wohlstand“, hieß es in einer Erklärung des russischen Ministeriums. Stellungnahme.

Xi hat Putin im Verlauf des Krieges, der letztes Jahr begann, wiederholt unterstützt und den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj mehr als ein Jahr warten lassen, bevor er direkten Kontakt aufnahm. China hat den Handelsfluss mit Russland offen gehalten, dessen Wirtschaft größtenteils unter Sanktionen des Westens steht, aber die beiden Länder haben kein Militärbündnis gebildet.