September 27, 2022

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Eine Klimasteuer, um Wärme teurer als Strom zu machen?

Das Blogauto zappen Prozess gegen die in Lappland geborene Kubra

Wärme sollte höher besteuert werden als Strom

Das deutsche Bundesministerium für Klima und Wirtschaft (BMK) hat ein Strategiepapier veröffentlicht, das vorschlägt, dass eine Klimasteuer auf Neuzulassungen von Autos mit Verbrennungsmotor dazu beitragen könnte, dass Elektroautos billiger werden als ihre Äquivalente mit fossilen Brennstoffen, berichtet die deutsche Zeitung Handelsblatt.

Proben Elektroautos id.3 und Volkswagen ID.4 Beispiele beinhalten, Mit dieser Steuer wird es billiger als Golf.

Zur Besteuerung von Dienstwagen mit Verbrennungsmotor

In dem Dokument, das auf eine CO2-basierte Klimasteuer in Verbindung mit einer Kaufprämie für Elektroautos hinweist, heißt es auch, dass Minister Robert Habeck plant, „die Dienstwagenbesteuerung für fossil betriebene Autos zu erhöhen“.

Schreiben von 13 Unternehmen, die eine Änderung der Steuervorteile anstreben

Die Grünen, Bundesfinanzminister Christian Lindner und Verkehrsminister Volker Wissing, beide FDP, erhielten kürzlich ein gemeinsames Schreiben von 13 Unternehmen, darunter Aldi und Ikea. Förderung einer umweltfreundlichen Mobilität und Umstellung der Fahrzeugflotten auf Elektroautos.

Die Bundesregierung hat in der vergangenen Woche einen Klimaschutz-Notfallplan vorgelegt, nachdem sie ihre eigenen Klimaziele insbesondere im Verkehrssektor verfehlt hatte. Doch trotz des Regierungsziels, bis 2030 rund 15 Millionen Elektroautos auf den Straßen zu haben, steht eine Überprüfung der Aktivitäten rund um Dienstwagen nicht auf der Agenda.

Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KPA) stiegen die Zulassungen von Elektroautos im ersten Quartal 2022 um 26 % gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2021. Ein Bericht der Unternehmensberatung PwC warnt jedoch davor, dass Deutschland daran nicht vorbeikommen wird. Das Ziel ist, bis 2030 15 Millionen Elektroautos zu bauen, da es an Ladestationen fehlt, und schlägt 10 Millionen bis 2030 als realistischere Zahl vor.

Siehe auch  Die Schweiz stärkt mit Deutschland die Cyber-Sicherheit

Unsere Meinung, von leblogauto.com

Ein Vorschlag zur Rettung der Erde … oder deutsche Hersteller? All dies auf Kosten des Verbrauchers? Denn am Ende werden E-Modelle für Verbraucher immer teurer sein … Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor schon. Es reicht aus, deutsche Autofahrer zum Stehen zu bringen, wenn sie nicht die Chance haben, von einem Firmenfahrzeug zu profitieren. In diesem Fall ist es der Arbeitgeber, der die deutsche Automobilindustrie „sponsert“. Du musst noch arbeiten…

Quelle: Handelsblatt

Zusammenfassung

Wie können Verbraucher – und Unternehmen – jenseits des Rheins stark zum Kauf von Elektrofahrzeugen und deutschen Autos „animiert“ werden? Berlin hat offenbar die Lösung gefunden.
Das Bundesministerium für Klima und Wirtschaft (BMK) hat einen Strategiebericht veröffentlicht, der darauf hindeutet, dass eine Klimasteuer auf Neuzulassungen von Autos mit Verbrennungsmotor dazu beitragen könnte, dass Elektroautos billiger werden als ihre Äquivalente mit fossilen Brennstoffen.