Juni 18, 2024

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Eine neue Herausforderung für Vercauteren nach der EM in Deutschland?

Eine neue Herausforderung für Vercauteren nach der EM in Deutschland?

Die Red Devils scheinen bereit zu sein, in Ruhe mit der EM-Vorbereitung zu beginnen. Domenico Tedesco muss seine endgültige Entscheidung treffen, was der Trainer am kommenden Dienstag tun wird. Dann kann er mit der Unterstützung von Frank Verkaderen wie gewohnt mit der Vorbereitung seiner Spieler beginnen.

Vergatteren wurde nach der WM-Niederlage in Katar zum technischen Direktor des belgischen Verbandes ernannt, nachdem er zuvor von Roberto Martinez trainiert worden war. In dieser Funktion ist er eng mit Tedesco verwandt, ist aber auch für die Diablodins und die Red Flames verantwortlich.

Vercauteren wird über seine Zukunft nach dem Euro entscheiden

Vor einiger Zeit verlängerte der Verband den Vertrag von Tedesco bis zur WM 2026, nicht jedoch den von Vercauteren. Die Zukunft des 67-Jährigen ist also ungewiss, und er macht kein Geheimnis daraus.

„Ich stehe nach der Europameisterschaft noch unter Vertrag“, sagte er gegenüber La Ternier Heure. „Egal, ob es sich um einen anderen Job im Fußball handelt oder was auch immer ich gerade mache, ich bin auf jedem Niveau bereit. Auch der familiäre Aspekt spielt eine Rolle.“

Eine sanfte familiäre Atmosphäre

Die familiäre Situation von Verkateren ist derzeit unklar, da sich seine Familie immer noch in Russland befindet. Wegen des Krieges in der Ukraine konnte seine russische Frau kein Visum für die Einreise nach Belgien bekommen. So besucht oder besucht Vercauteren normalerweise seine Familie in der Türkei oder den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Wieder Trainer zu werden, scheint derzeit nicht zu seinen Prioritäten zu gehören. „Ich habe in den letzten Monaten Angebote aus dem Ausland erhalten, aber darauf geantwortet, dass ich kein Interesse habe“, sagt er schlicht.

Siehe auch  Pferderennen: Deutschland gewinnt im eigenen Land, Vierter die Schweiz