Mai 26, 2024

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Formel 1 | Für die Rückkehr Südafrikas und Koreas gibt es 2022 kein deutsches GB

F1-CEO Stefano Dominique hat gewarnt, dass Deutschland nicht bald in den Formel-1-Kalender zurückkehren wird.

Im Jahr 2022 wird es bereits nichts geben, und es wurde nun bestätigt.

„Ich habe das Gefühl, dass die Organisatoren nicht mehr das Selbstvertrauen haben, einen Grand Prix zu organisieren, der das Potenzial hat, die Systeme zu füllen“, sagte er. Der italienische Kommentar, dass sich Hockenheim auf den Nürburgring bezieht.

Dominicali vergleicht die Zurückhaltung der deutschen Veranstalter mit denen der Verantwortlichen des neuen und mittlerweile sehr beliebten niederländischen Grand Prix in Jட்ntwart.

„Schauen Sie sich an, was in Holland passiert ist. Sandwort ist für die nächsten drei Jahre voll.“

Da der diesjährige Zeitplan noch ungewiss ist, wird der Formel-1-Fahrplan für 2022 in wenigen Tagen oder Wochen veröffentlicht.

Dominicali strebt nächstes Jahr einen Rekord von 23 Rennen an.

„Ich kann mir vorstellen, dass ein Drittel der Rennen in Europa und dem Rest der Welt in Bahrain starten.“

„Wir haben Anfragen aus Südafrika und verhandeln im Süden und Norden dieses Kontinents sowie mit ein oder zwei Orten im Fernen Osten, darunter Korea.“

Siehe auch  Solicycle. Nach Dänemark sind Anne und Christoph in Deutschland