Juni 25, 2022

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Mehrere Festnahmen nach Androhung eines Angriffs auf eine Gebetshalle

Inmitten des Yom Kipur, der Hagen (Deutschland), nahm die Polizei mehrere Festnahmen des Angriffs auf ein Synonym von Hagen (Deutschland) vor.

Insgesamt vier Personen wurden festgenommen, nachdem die Drohungen am Mittwochabend von der Polizei der Gebetskirche Hagen (West) intensiv überwacht wurden. Die Feier eines großen jüdischen religiösen Feiertags musste abgesagt werdenBedrohungDessen Inhalt wurde an dieser Stelle von den Ermittlern nicht beschrieben.

Die Untersuchung ist spezifisch.“Führt zur Identifizierung und Festnahme eines 16-jährigen Jugendlichen aus Hagen2, teilte die örtliche Polizei am Donnerstagmorgen mit. „Die Synagoge in Hagen drohte angegriffen zu werden5, bestätigt durch Landesinnenminister Herbert Reul. Die Polizei hat es.“Wahrscheinlich gesperrt„, Er fügte hinzu.

Möglicher explosiver Angriff

Laut Medienberichten soll der 16-Jährige Syrer sein Spiegel Und Bild. Berichten zufolge wurde er am Donnerstagmorgen im Bahnhof Hagen festgenommen, und drei seiner Verwandten wurden in ihrem Haus festgenommen, berichteten lokale Medien.

Die Medien berichten, dass deutsche Beamte von ausländischen Geheimdiensten alarmiert wurden. Der junge Syrer hätte einen sofortigen Angriff auf das vom Dienst überwachte Forum angekündigt. Laut Medienberichten könnte der Angriff am Mittwochabend mit selbst hergestelltem Sprengstoff ausgeführt worden sein.

Siehe auch  Deutschland: SPIEs Expertise im Service der Landmarken AG