Mai 26, 2022

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Progroup investiert 90 Millionen in Deutschland

Im Einklang mit ihrer 2017 veröffentlichten Wachstumsstrategie hat Progroup Petersburg ein neues Investment in Deutschland angekündigt. Der deutsche Wellpappenexperte plant, ab dem zweiten Quartal 2023 rund 500 Millionen Quadratmeter 90 90 Millionen Kuvert zu produzieren. Bei einer Breite von 3,35 m soll die Welle mit 400 m pro Minute laufen. Das nextboard des Herstellers kann in allen Qualitäten eines Kartons, ein- oder zweiwellig in B, C, E und F hergestellt werden. Die PW15-Einheit befindet sich in einem Gewerbepark in der Nähe des Kunden G&G Freezer Packaging Transformer. “ Die Nähe zu G&G Preisser war ausschlaggebend für unsere Entscheidung für den Standort. An den Zahnrädern unserer Logistik- und Fertigungsprozesse sehen wir, dass wir nachhaltiger und effizienter agieren können. », erklärt Maximilian Heintl, Director of Development und Vice Chairman der Progroup Group. Auf ca. 28.000 m² soll die neue Einheit ca. 60 Arbeitsplätze haben.

Entwicklung

Als Benchmark für 2015 plant Progroup, sich bis 2025 zu verdoppeln. Rund 1,5 1,5 Milliarden wurden bereits investiert: Bis 2024 werden vier große Fabriken in Polen, Deutschland, Frankreich und Italien eröffnet. Mit 1.455 Mitarbeitern erwirtschaftet das 1991 von Jürgen Heinle gegründete Unternehmen bis 2020 einen Umsatz von rund 1 881 Millionen. Wir verfolgen konsequent unsere Entwicklungsstrategie, um unseren Kunden die höchste Liefersicherheit und die stärkste ihnen bekannte Produktqualität zu bieten, aber auch um neue Kundengruppen zu gewinnen. », unterstreicht der Vorstandsvorsitzende.

Siehe auch  Deutschland verzeichnete im zweiten Quartal eine Konsumerholung