Dezember 2, 2022

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Tischtennis. Champions League: Hennepont verlor in Deutschland



Champions League. Mühlhausen – GV Hennepont: 3:1

Hennebontais Kristian Karlsson, der in den Top 20 der Welt lebt, schlug den Rumänen Ovidiu Ionescu und holte sich den Punkt von Morbihannais.

Am Dienstag tritt Hennepont im Rückspiel mit Revanchegelüsten an. In diesem Match arbeitet Chuang Chih-Yuan hart. Etwas, um das Ping-Center aufzupeppen.

Eingeladen, die Debatte zu eröffnen, traf Anders Lind auf den Deutschen Steffen Mengele und verlor sein Match in vier Sätzen. Die ersten beiden starteten schlecht, Hennebonds Nr. 3 rettete im dritten Satz einen Matchball vor dem Sieg (15:13).

Im nächsten Spiel setzte sich der junge Däne gegen seinen Kontrahenten durch, ließ aber die letzten Punkte verstreichen (9-11), was Mühlhausen den Torschuss ermöglichte.

In Spiel 2 gewann der schwedische Star von Blue House, Christian Karlsson, der sich von einer Verletzung am linken Oberschenkel erholte, wieder den Ausgleich, indem er den rumänischen Nationalspieler Ovidiu Ionescu in drei trockenen Sätzen besiegte. Bei diesem Turnier macht sich der Herrendoppel-Welt- und Europameister Adrien Grizan, ein ehemaliger Schülertrainer von Hennepontais, keine Sorgen.

Ioannis Sgouropoulos nah am Rekord

Nach der Pause hielt der griechische Hoffnungsträger Ioannis Skouropoulos, nominiert vom ehemaligen Hennepontis Kalinikos Grenka, den Österreicher Daniel Habeson zurück und brachte ihn in einen entscheidenden Satz, nachdem er zwei Sätze zu einem geführt hatte. Aber bei diesen schönen, umstrittenen sechs Punkten gewann Mühlhausen (6:1) Spieler. Im 4. Spiel verlor Christian Karlsson trotz eines guten Starts in einem entscheidenden Satz (6:2) gegen den beeindruckenden Steffen Mengel.

Datenblatt

Spiel 1, 1:0: Steffen Mengel (Deutschland, Weltnummer 129) besiegte Anders Lind (Dänemark, Weltnummer 158) mit 3:1 (11:4, 11:8, 13:15, 11:9).

Siehe auch  Deutschland richtet Sonderfonds zur Modernisierung von Verbänden ein

Spiel 2, 1-1: Christian Carlsson (Schweden, Weltnummer 18) besiegte Ovidiu Ionescu (Rumänien, Weltnummer 63) mit 3:0 (11:7, 11:6, 11:8).

Spiel 3, 2-1: Daniel Habsohn (Österreich, Weltnummer 62) 3-2 (11-8, 5-11, 7-11, 11-8, 6-1).

Spiel 4, 3-1: Steffen Mengel besiegte Christian Karlsson mit 3:2 (3:11, 14:12, 11:9, 9:11, 6:2).

Alle aktuellen Tischtennis-News