August 19, 2022

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Die verrückte Geschichte eines Paares, das in Deutschland für China spionierte

Story – Der Politologe war mit einem Professor im Ruhestand verheiratet und arbeitete für die Geheimdienste am ganzen Rhein.

Berlin

Die Polizei erwartete ihn Anfang Juli vor der Tür seines Hauses in Bayern. Klaus Lange, der von einem längeren Italienaufenthalt zurückgekehrt war, wurde später vor Gericht in Deutschland verurteilt. Angeklagt ist der 75-jährige Politikwissenschaftler nach Angaben der Staatsanwaltschaft Karlsruhe, die für Terrorismus- und Spionagefälle zuständig ist. „Informationen zu Gunsten fremder Macht“: China. Er war einst im Gefängnis Landshut inhaftiert und erlangte seine Freiheit wieder. Auch seine Frau werde wegen des gleichen Sachverhalts angeklagt, teilte die Bundesanwaltschaft am Montag, 2. August, mit. Ihre Anschuldigung ist nicht überraschend. Das Paar wurde erstmals im November 2019 festgenommen, als sie sich auf den Flug nach Macau vorbereiteten, um sich mit ihrem Beamten zu treffen, der chinesische Geheimdienste betreut.

Polizisten des Münchner Kriminalamts versperrten ihrem Taxi auf der Autobahn zum Flughafen den Weg. Die Wohnungssuche war anschließend erfolgreich

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten. Sie müssen noch 80% finden.

Der Freiheit wie Ihrer Leidenschaft sind keine Grenzen gesetzt.

Lesen Sie Ihren Artikel 1 für 2 Monate weiter

Bereits abonniert?
Anmeldung

Siehe auch  Bayer Leverkusen ist ein weiterer „Plastik“-Klub in Deutschland, Geschichte, risikofreie Philosophie ohne Spaß – Reuters Sports News