April 14, 2024

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Im Bundestack hat Merkel starke Unterstützung für den konservativen Lashett

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Dienstag, nur drei Wochen vor der Bundestagswahl, ihren konservativen Lagerkandidaten Armin Laschett erneut stark unterstützt.

IchDer beste Weg für unser Land ist die Regierung von CDU und CSU (ihr bayerischer Verbündeter, Anm. d. Verf.) von Armin Lashed.Der Vorsitzende versprach in seiner letzten Ansprache an die Delegierten vor den Wahlen am 26. September. „Denn seine Regierung zeichnet sich durch Stabilität, Glaubwürdigkeit und Mäßigung aus, das braucht Deutschland., fügte sie vor dem Zug hinzu.

Eine „besondere“ Stimme

In einer Rede mit gängigen Wahlakzenten entschied Angela Merkel, dass es sich um eine Wahl handele.Speziell„Vor allem, weil es eine Entscheidungsfrage ist.“Die Richtung unseres Landes in schwierigen Zeiten.

Der Präsident, der sich nach 16 Jahren Regierungszeit nach langer Wahlkampfabstinenz auf den Ausstieg aus der Politik vorbereitet, hat in den vergangenen Wochen angesichts des katastrophalen Wahlkampfes für die CDU seine Strategie geändert. Angeführt von Armin Laschett, nicht sehr populär, verzeichnet das Unionslager derzeit nur 20 % der Wahlabsichten, gefolgt von den überraschenden Sozialdemokraten dieser Kampagne (rund 27 %).

CDU und CSU, die 2017 noch 32,9% der Stimmen erhielten, blieben im Sommer weiterhin hinter den Wahlen zurück, vor allem belastet durch die Regierung, die durch die Flutkatastrophe Mitte Juli als schlecht gilt.

Nachdem er sich als Kandidat der Konservativen nicht durchgesetzt hatte, versuchte Armin Laschett, der von den Deutschen wenig bewundert wurde, seine Kampagne zu erweitern, indem er sich mit vielen Experten, insbesondere in den Bereichen Klima oder Wirtschaft, vorbereitete. Die Bundeskanzlerin hatte bereits bei einem Besuch in den Hochwassergebieten am Sonntag zur Unterstützung von Armin Lashett appelliert. Sie hat in den letzten Wochen vermehrt Fahrten auf ihre Seite gemacht und die SPD getroffen.

Siehe auch  Aktienmärkte enden; Der DAX -Index fiel laut Investing.com um 0,16%