März 2, 2024

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Intel droht nach dem Patenturteil von Investing.com ein Verkaufsverbot in Deutschland

Intel droht nach dem Patenturteil von Investing.com ein Verkaufsverbot in Deutschland

© Reuters.

PALO ALTO, Kalifornien – R2 Semiconductor, ein in Kalifornien ansässiges Technologieunternehmen, hat einen großen Rechtsstreit gegen gewonnen Intel Corp (NASDAQ:NASDAQ:) in Sachen Patentverletzung. Das Landgericht Düsseldorf entschied, dass Intels Server-Chip-Technologie das europäische Patent von R2 Semiconductor für integrierte Spannungsregelung verletzt. Das Gericht verbot Intel und seinen Kunden Dell, HP und HPE, die rechtsverletzenden Chips in Deutschland zu verkaufen, zu importieren oder herzustellen.

Die fragliche Technologie ist für Intels Servergeschäft von entscheidender Bedeutung, das bis 2022 die Hälfte des Umsatzes des Unternehmens in Höhe von 63,6 Milliarden US-Dollar ausmachen wird. Die Entscheidung des Gerichts könnte erhebliche Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit von Intel haben, insbesondere da das Unternehmen Investitionen in Höhe von mehr als 30 Milliarden Euro plant. Ein neuer Chip-Produktionsstandort in Magdeburg, Deutschland.

Intel legte gegen die Entscheidung Berufung ein, doch deutsche Gerichte setzen einstweilige Verfügungen während des Berufungsverfahrens im Allgemeinen nicht aus. Das bedeutet, dass das Verbot mindestens bis 2025 bestehen bleibt. Darüber hinaus stellt Intel die Gültigkeit des Patents vor dem deutschen Patentgericht in Frage. Eine endgültige Entscheidung wird noch in diesem Jahr erwartet. Die vorläufigen Gutachten des Gerichts deuten jedoch darauf hin, dass das Patent gültig ist.

Der Umfang der Bestellung ist breit gefächert und umfasst alle Intel-Chips mit ähnlicher Technologie, nicht nur die vier eingangs besprochenen Chipfamilien. Intel und seine Partner müssen R2 eine Liste aller Prozessoren zur Verfügung stellen, die möglicherweise Patente verletzen, einschließlich neuerer Generationen wie der 13. und 14. (z. B. Raptor Lake).

R2 Semiconductor besteht seit 15 Jahren und betont, kein „Patenttroll“ zu sein, sondern ein Unternehmen, das seine Technologie aktiv weiterentwickelt und mit führenden Technologieunternehmen zusammenarbeitet. Der Streit mit Intel geht auf das Jahr 2015 zurück, als Intel die Verhandlungen über Intels Investition in Intel R2 einstellte.

Siehe auch  Deutschland ist bereit, seine Truppen bis Ende 2023 aus Mali abzuziehen

Diese Informationen basieren auf einer Pressemitteilung von R2 Semiconductor.

Dieser Artikel wurde mit Hilfe von KI erstellt, übersetzt und von einem Redakteur überprüft. Weitere Informationen finden Sie in unseren AGB.