September 28, 2022

HL-1.tv

Das Lübecker Statdfernsehen

Brasilien, Spanien, Dänemark und Deutschland qualifizierten sich für das WM-Viertelfinale.

Brasilien war das erste Land, das vor dem letzten Tag der Hauptrunde am Sonntag in den Top 8 landete und am Freitag das tapfere Argentinien (24-19) besiegte.

Südamerikaner, die seit der WM 2013 nicht mehr weit über Platz 10 abgeschnitten haben, stehen erneut für ihr Talent. Schlechter Start (0:3), dann die Führung (12:8, 25.), eine brillante Patricia Matteoli (9 Tore) in der Mittelhälfte und eine grandiose Barbara Arenhart im Käfig (17 spart 49% Sieg).

Auch Messins Bruna de Paula (4 Tore) und Adriana Cardoso (1 Tor) waren anwesend. Für Argentinien traf Louisiana Mendoza (Marignac) zweimal und Giuliana Cavillon (Plan de Cooks) einmal.

Frankreich kann am Samstag zu ihnen stoßen, wenn sie gegen Serbien gewinnen

Obwohl Deutschland auf den Sieg Dänemarks warten musste, um sich das Ticket für das Viertelfinale gegen Tschechien (29:14) zu sichern, bestätigte Deutschland sein Potenzial. Emily Polkins Team (8 Tore) besiegte Südkorea (37:28) im letzten Viertel und feierte damit den fünften Sieg in mehreren Spielen.

Schließlich besiegte Spanien Kroatien (27:23) und gewann das Viertelfinale. Frankreich kann sich am Samstag qualifizieren, wenn es Serbien besiegt (18 Uhr).

Siehe auch  Skandinavien und Deutschland streiten über russische Touristenvisa